Vorhabenbezogener Bebauungsplan/Örtliche Bauvorschriften "Josef-Bosch-Straße, 1. Änderung"

 Geltungsbereich vorhabenbezogener Bebauungsplan "Josef-Bosch-Straße, 1. Änderung" | Bild: B & B GmbH

Geltungsbereich vorhabenbezogener Bebauungsplan "Josef-Bosch-Straße, 1. Änderung" | Bild: B & B GmbH

Für das Verfahren nach § 13a BauGB als Bebauungsplan der Innenentwicklung ist kein Umweltbericht und keine Eingriffs- und Ausgleichsbilanzierung erforderlich.

 

Ziel und Zweck der Planung

Die Fa. Pfeiffer Marine GmbH wird voraussichtlich im Juli 2018 das Grundstück mit der Flst.-Nr. 17000/18 verlassen. Der Vorhabenträger, die Fa. Schweizer Immo Projekt GmbH, beab­sichtigt auf dem bereits gekauften Grundstück eine Wohnanlage mit betreuten Wohnungen „Residenz am See“ zu errichten.

 

Das Betriebsgelände der Fa. Pfeffer Marine (Flst.-Nr. 1700/18, Josef-Bosch-Straße 4) soll zu einem Standort für betreutes Wohnen mit unterschiedlichen, flexiblen Wohnformen für Menschen, die älter als 60 Jahre sind, entwickelt werden. Hierfür bedarf es der Änderung des am 20.08.2015 rechtskräftig gewordenen Vorhabenbezogenen Bebauungsplanes „Josef-Bosch-Straße“. Dieser setzte ein eingeschränktes Gewerbegebiet fest.

 

Mit der Aufstellung des vorhabenbezogenen Bebauungsplans/Örtliche Bauvorschriften “Josef-Bosch-Straße, 1. Änderung“ mit Teilbereich als Vorhaben- und Erschließungsplan „Seevillenpark II“ sollen die planungsrechtlichen Voraussetzungen für die Ausweisung eines allgemeinen Wohngebietes (WA) geschaffen werden.

 

Das Grundstück soll für betreutes Wohnen, Wohngemein­schaften, Tagesbetreuung, eine Cafeteria, Familienwohnungen und eine Tiefgarage genutzt werden. Insgesamt sind 55 Wohneinheiten geplant, hiervon 27 betreute Wohneinheiten für Senioren und Seniorinnen, 14 betreute-/Familienwohneinheiten und 14 Familienwohnungen. Hinzu kommen 2 Wohnungen für Wohngemeinschaften für Senioren und Seniorinnen mit insgesamt 10 Plätzen.

 

Es sollen 4 Gebäudekomplexe (Haus A+B, Haus C, Haus D+E sowie Haus F) entstehen. In den Häusern A+B (drei Vollgeschosse plus Staffelgeschoss) soll betreutes Wohnen und Wohngemeinschaften für Senioren und Seniorinnen realisiert werden. In Haus C (drei Vollgeschosse plus Staffelgeschoss) sind im Erdgeschoss eine Tagesbetreuung und eine Cafeteria und in den oberen Geschossen betreutes Wohnen für Senioren und Seniorinnen geplant. Die Häuser D+E (drei Vollgeschosse plus Staffelgeschoss) sind für betreutes Wohnen für Senioren und Seniorinnen oder Familienwohnen vorgesehen. Haus F (vier Vollgeschosse plus Staffelgeschoss) an der Josef-Bosch-Straße enthält Familienwohnungen.

 

Eine gemeinsame Tiefgarage mit Kellern hat 63 Stellplätze und wird von Süden über die Zufahrt der Tiefgarage des „Seevillenparks 1“ erschlossen. Sieben weitere Stellplätze sind oberirdisch an der geplanten Cafeteria an der Josef-Bosch-Straße vorgesehen. In Süd-Nord-Richtung ist eine fußläufige Durchwegung vom 1. Bauabschnitt „Seevillenpark“ geplant

 

Die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit findet im Rahmen einer öffentlichen Bürgerinformation am 21.06.2018 um 19.00 Uhr im Bürgersaal im Rathaus statt.

 

Darüber hinaus liegen die Planunterlagen (Vorhabenbezogener Bebauungsplan/Örtliche Bauvorslchriften sowie Vorhaben- und Erschließungsplan) zusätzlich vom 15.06.2018 bis einschließlich zum 16.07.2018 im Gebäude des Dezernats III, Güttinger Str.3 im 1. OG, Zimmer 12, während der üblichen Öffnungszeiten von Montag bis Freitag 8 – 12 Uhr und Montag bis Donnerstag von 14 – 16 Uhr zur allgemeinen Information aus.

 

Während der Auslegungsfrist können Stellungnahmen zum Vorentwurf mündlich, schriftlich oder zur Niederschrift bei der Stadt Radolfzell am Bodensee, Abteilung Stadtplanung, Güttinger Str. 3 78315 Radolfzell abgegeben werden. Darüber hinaus steht Ihnen Rita Nassen gerne persönlich zur Beantwortung Ihrer Fragen zur Verfügung.

Wir bitten um vorherige Terminvereinbarung (Tel. 07732 - 81320).

 

Des Weiteren haben Sie die Möglichkeit Ihre Stellungnahme über unser Beteiligungsformular abzugeben.

 

Es wird darauf hingewiesen, dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan/Örtlichen Bauvorschriften unberücksichtigt bleiben können. Ein Antrag nach § 47 Verwaltungsgerichtsordnung ist unzulässig, wenn mit ihm nur Einwendungen geltend gemacht werden, die vom Antragsteller im Rahmen der Auslegung nicht oder verspätet geltend gemacht wurden, aber hätten geltend gemacht werden können.

 

Da das Ergebnis der Behandlung der Stellungnahmen mitgeteilt wird, ist die Angabe der Anschrift des Verfassers oder der Verfasserin zweckmäßig. 

 

Verfahrensvermerke

  • Aufstellungsbeschluss am 16.05.2018
  • Frühzeitige Beteiligung vom 15.06.2018 bis zum 16.07.2018
  • Offenlage 
  • Satzungsbeschluss

Kontakt

Rita Nassen | Stadtplanung
Fachbereich Stadtplanung und Baurecht
Güttinger Straße 3 | 78315 Radolfzell am Bodensee
 
rita.nassen@radolfzell.de  
   
Tel. 07732 | 81-320 Mi - Fr |   8.00 - 12.00 Uhr 
Fax 07732 | 81-405  Mi - Do | 14.00 - 16.00 Uhr 
  und nach Terminvereinbarung

Verfahrensstand: frühzeitige Beteiligung

Links

 

Hinweis 

Für eine korrekte Übertragung der Daten übernimmt die Stadt Radolfzell keine Gewähr. Ihre persönlichen Daten werden ausschließlich für das Bebauungsplanverfahren verwendet.