Integriertes Klima-Mobilitätskonzept

 Ziele der Verkehrswende - Quelle: Ministerium für Verkehr BW (2022)

Ziele der Verkehrswende - Quelle: Ministerium für Verkehr BW (2022)

Ziel

Ziel ist ein „Integriertes Klima-Mobilitätskonzept“ für die Gesamtstadt. Es soll gemeinsam mit dem Stadtrat, der Bürgerschaft und Experten, auf Basis von Befragungen sowie aktuellsten Erkenntnissen zum Thema Mobilität und Klimaschutz erarbeitet werden.

 

Das Konzept wird für den Zielhorizont 2030 und weit darüber hinaus überprüfen, ob und wie die vorhandenen Verkehrssysteme in Radolfzell den Anforderungen und Wünschen der unterschiedlichen Verkehrsteilnehmer gerecht werden. Gleichzeitig müssen die Klimaziele des Landes und des Bundes beachtet werden.

 

Es werden dabei die wesentlichen Mobilitätstrukturen und Nutzerverhalten ermittelt und analysiert. Daraus werden Ziele, Visionen und Strategien abgeleitet, mit dem Ziel, eine nachhaltige, klimafreundliche Mobilitätswende in Radolfzell in Gang zu setzen. Die entwickelten Handlungsstrategien werden auf die praktische Ebene heruntergebrochen. Konkrete Maßnahmen, in kurz-, mittel und langfristigen Zeiträumen sollen die Mobilitätsanforderungen der heutigen und zukünftigen Generationen klimafreundlich erfüllen können.

 

In Beteiligungsprozessen mit der Bürgerschaft, Kommunalpolitik, Interessensgruppen, Betroffenen, Fachleuten und Behörden soll das Konzept zu einem innovativen übergreifenden Werk werden. Das Konzept soll einer regelmäßigen Evaluierung unterzogen werden und falls nötig, strategische und inhaltliche Änderungen vorgenommen werden.

 

 

Ein Bürgerforum zum Thema "Wie soll unsere Mobiliät von Morgen aussehen?" fand am 9. November statt. Mit dem Bürgerforum am hat der Bürgerbeteiligungsprozess zum Integrierten Klimamobilitätskonzept für Radolfzell begonnen. Mit knapp 60 teilnehmenden Personen live im Saal und online zugeschaltet konnten erste Impulse aufgenommen werden.

 

Die Unterlagen zum Bürgerforum:

 

Als weiteres Beteiligungsformat wird neben der Bildung von Arbeitsgruppen (Ankündigung und Anmeldemöglichkeit folgt noch) eine regelmäßige Onlinebeteiligungsmöglichkeit in loser Folge geboten. Mit dem Beteiligungsformat „Frage der Woche“ wird den Bürgerinnen und Bürgern Wissenswertes zum Thema Mobilität oder zum Projektstand mitgeteilt. Zudem erfahren sie Näheres über ihr Mobilitätsverhalten. Wann die nächste „Frage der Woche“ online geht, wird im Hallo Radolfzell regelmäßig mitgeteilt. Darüber hinaus haben Interessierte die Möglichkeit, sich zum Newsletter anzumelden und somit

stets auf dem aktuellen Stand zu bleiben.

 

Anmeldung für den Newsletter

 

Erste Online-Befragung

 

Kontakt

Thomas Nöken | Fachbereichsleitung SPBR
Dezernat III
Güttinger Straße 3 | 78315 Radolfzell am Bodensee
 
thomas.noeken@radolfzell.de
   
Tel. 0 77 32 | 81-303 Mo - Fr |   8.00 - 12.00 Uhr 
Fax 0 77 32 | 81-405  Mo - Do | 14.00 - 16.00 Uhr 
  Terminvereinbarung wird empfohlen