Aktuelle Straßensperrungen

Im Zuge dieser Maßnahmen kommt es in den genannten Bereichen zu Verkehrsbeschränkungen bzw. Vollsperrung der Straße. Die Zu- und Durchfahrt von Rettungsfahrzeugen ist sichergestellt.

 

- Änderungen vorbehalten -

 

Witterungsbedingte Sperrungen

  • Der Weg hinter der Kläranlage wurde am 15. Juli gesperrt.
  • Auf dem Weg von Möggingen nach Markelfingen am Mindelsee entlang durch das Ried kann bei weiteren Regenfällen mit einer Sperrung gerechnet werden.
 

Sonstige Sperrungen

Radolfzell

Aufgrund der Bauarbeiten zum Neubau des Pflegeheimes muss in der Zeit vom 05.07.2021 bis 30.07.2023 in der Hausherrenstraße in Höhe der Hausnummer 5 mit Verkehrsbehinderungen und zeitweiser Gesamtsperrung gerechnet werden.

In der Friedrichstraße in Höhe der Hausnummer 14 kommt es vom 18.06. bis 30.09.2021 zu Verkehrsbehinderungen.

In der Weinburgstraße bei Haus Nummer 3 wird ein Mehrfamilienhaus gebaut. Hier kommt es bis voraussichtlich 30.09.2021 zu Verkehrsbehinderungen bzw. temporärer Gesamtsperrung.

In der Straße Häuslegarten gilt von Juni bis Ende September, im Bereich der Hausnummern 11 bis 17 eine Neubeschilderung zur Sicherung des Rettungsweges und wechselseitigen Verkehres.

In der Nordstadt kommt es aufgrund von Erschließungsarbeiten und der Errichtung eines Neubaus noch bis August 2022 zu Verkehrsbeeinträchtigungen: Die Leonhard-Oesterle-Straße ist zwischen „Bei der Alten Eiche“ und der Schule für den Straßenverkehr gesperrt und nur für Baustellenfahrzeuge befahrbar. Im Clemens-Hungerbiehler-Weg, im weiteren Verlauf der Leonhard-Oesterle-Straße und im Karl-Mühl-Weg kommt es während der gesamten Bauzeit zu einer Einbahnstraßenregelung.

Die Mettnau-Spitze wird vom 15. April bis zum 31. August 2021 wie jedes Jahr wieder gesperrt, um die störungsfreie Brut und Jungenaufzucht der dort lebenden seltenen Vögel zu gewährleisten. Erholungssuchende finden auf dem Life-Pfad Untersee, einem Lehrpfad zwischen Mettnau und Naturfreundehaus Markelfingen, allerlei spannende Informationen über das Schutzgebiet.

Aufgrund erhöhter Unfallgefahr durch Wurzelaufbrüche im Belag muss der Fußweg zwischen den Gebäuden Praxedisstraße 5 und 9 bis auf Weiteres gesperrt werden. Die Erneuerung des Weges ist in Planung jedoch noch nicht konkret terminiert. Die Stadtverwaltung bittet die Anwohner um Verständnis für diese notwendige Sicherungsmaßnahme.

Schiedelenwald ist für Besucherverkehr gesperrt

Aufgrund von Eschentriebsterben befallener, absterbender Eschen auf großer Fläche wird der Schiedelenwald (zwischen Bodenseestraße und Steißlinger Straße, gegenüber des Radolfzeller Innovationszentrums) ab sofort für den Besucherverkehr gesperrt. Die Gefahr durch unvermittelt umstürzende Bäume ist für Passanten zu hoch. Die betroffenen Eschen können vorerst aufgrund der Brutzeit der Vögel und der Laichzeit der Amphibien nicht gefällt werden. Sobald die Gefahr beseitigt ist und der Wald wieder freigegeben wird, informiert die Stadtverwaltung entsprechend.

Grund für das massenhafte Absterben der Eschen ist der Befall mit dem Pilz „Falsches Weißes Stengelbecherchen“. Die Krankheit, die auch als Eschentriebsterben bezeichnet wird, führt dazu, dass die Krone abstirbt und die Wurzeln faulen. Von den Eschen geht deshalb eine erhebliche Gefahr durch herabfallende Äste und durch umstürzende Bäume aus. Besonders riskant ist es, wenn befallene Bäume an Straßen oder Wegen stehen.

Kontakt

Stadtverwaltung Radolfzell
Marktplatz 2 | 78315 Radolfzell am Bodensee
 
stadt@radolfzell.de
   
Tel. 07732 | 81-0 Mo - Fr |   8.00 - 12.00 Uhr
Fax 07732 | 81-400 Mo - Do | 14.00 - 16.00 Uhr
  nur mit Terminvereinbarung