Präventionsrat Radolfzell

 

Ursprung des heutigen Präventionsrats war das vor über 15 Jahren entstandene Gremium „Kommunale Kriminalprävention der Stadt Radolfzell“. In 2011 vollzog sich eine Änderung in der Benennung des Gremiums, da die Prävention nicht nur den Bereich Kriminalität umfassen sollte. Der Präventionsrat hat das Anliegen, gesamtgesellschaftlich und generationenübergreifend zu wirken und durch seine Aktionen ein besseres Zusammenleben und ein gutes soziales Klima zu fördern. Das Gremium sah und sieht sich in der Pflicht, Zusammenhänge und Ursachen von intolerantem, dissozialem und gewaltätigem Verhalten zu beleuchten und diesem durch Aufklärung und Aktionen präventiv entgegenzuwirken. Das politische und bürgerschaftliche Engagement soll u.a. durch die Möglichkeit zur Teilnahme von Aktionen und Vorträgen durch fachkundige Referenten gestärkt werden. Auch der Dialog zwischen verschiedenen gesellschaftlichen Gruppen wird durch eine vorurteilsfreie und offene Herangehensweise an relevante Themen gefördert und gestärkt.
Die Stadt unterstützt den Präventionsrat durch ein Budget, genehmigt durch den Gemeinderat.

 

Mitglieder des Präventionsrats

 

Schirmherr ist der Oberbürgermeister der Stadt Radolfzell, Martin Staab. Er weist durch die Übernahme dieses Amtes darauf hin, dass die gesamtgesellschaftliche (Kriminal-)Prävention sein besonderes Anliegen ist.

Mitglieder im Präventionsrat sind Vertreterinnen und Vertreter der Stadtverwaltung, die Polizei, viele gemeinnützige Vereine und Verbände, Institutionen und Organisationen auf städtischer und Kreisebene sowie ehrenamtliche Bürgerinnen und Bürger der Stadt Radolfzell. Der jeweilige Vorsitz im Präventionsrat obliegt für zwei Jahre einem Mitglied des Gemeinderats.
Weitere Mitglieder können ständig oder vorübergehend nach einem Beschluss des Präventionsrats hinzukommen.

Die Mitglieder anerkennen die niedergelegten Ziele und Grundsätze und bringen sich grundsätzlich ehrenamtlich ein. Die Mitgliedschaft kann jederzeit von beiden Seiten beendet werden. Geht dies vom Präventionsrat aus, ist hierzu ein Beschluss nötig.

Ziele des Präventionsrats

 

Der Präventionsrat sieht sich als Informationssammler und Impulsgeber, der auf der Basis von Problemfeldern Analysen erstellt, Lösungen erarbeitet und in zielorientierte praktische Maßnahmen umsetzt sowie deren Umsetzung anregt oder unterstützt.

Anträge auf finanzielle Unterstützung für Projekte mit präventivem Charakter nimmt formlos jedes Mitglied des Präventionsrats an. Das Plenum berät und entscheidet. In der Regel ist ein Vorschlag für die Evaluierung des Projekts Voraussetzung für eine Unterstützung.

Bisher behandelte und zukünftige Themen

 

Gesellschaft und Demokratieförderung

  • Festkultur: Ausarbeitung/Weiterentwicklung eines Festkultur Konzeptes in enger Kooperation mit der Abteilung Kinder und Jugend der Stadtverwaltung
  • Integrationsarbeit bezüglich Radolfzeller Kultur und Traditionen (Radolfzeller Fasnet, Hausherrenfest,...)
  • Kooperation mit Radolfzeller Vereinen (z.B. Kooperation mit Jugendvereinen wie „s'Bokle“ - Alternative JugendKultur Radolfzell) 
  • Selbstbehauptungskurse für Erwachsene und Jugendliche
  • Zivilcourage zeigen, ohne sich selbst in Gefahr zu bringen
  • Angst-Räume in Radolfzell analysieren und beleuchten (Stadtbegehungen fanden und finden statt)
  • Aktionen/Kooperation mit der Organisation "Weisser Ring"
  • Deeskalationsstrategien kennenlernen
  • Aufklärung zu Cybermobbing
  • Arbeitskreis Rauchfrei: Zigarettenkippen-Aktion zur Bewußtmachung im Umgang mit unserer Umwelt und unseren Kindern
  • Kooperation und Partizipation bei Projekten des "Demokratie leben!" Programms
  • Unterstützung von Präventionsprogrammen für die Schulen
  • Kooperation mit Schulen

Gesundheit

  • Alkohol- und sonstige Suchtprävention 

Zukünftige Themen

  • Konfliktkultur in der Gesellschaft: Umgang miteinander unter Einbezug aller gesellschaftlichen Kräfte der Stadt
  • Kooperation mit Eltern, Schulen und Vereinen
  • Stärkung von Jugendlichen durch Resilienz-Trainingsangebote als Prävention angesichts einer zu beobachtenden anwachsenden gesellschaftlichen Respekt- und Rücksichtslosigkeit

Aktuelle Termine

Der Präventionsrat tagt am Mittwoch, 24.06.2020 um 18 Uhr im Rathaus Radolfzell in nicht öffentlicher Sitzung.

Anliegen und Vorschläge von Bürgerinnen und Bürger können bei der Geschäftsstelle eingereicht werden. 

Kontakt

Eva-Maria Beller | Präventionsrat
Fachbereich Bildung, Jugend, Sport
Luisenplatz 2 | 78315 Radolfzell am Bodensee
 
evamaria.beller@radolfzell.de
   
Tel. 07732 | 82336-220 Mo - Fr |  8.00 - 12.00 Uhr 
Fax 07732 | 81-400 Do | 14.00 - 16.00 Uhr 
  und nach Terminvereinbarung