Behindertenbeauftragter

 

Mit dem Amt des ehrenamtlichen Behindertenbeauftragten möchte die Stadt Radolfzell weiterhin darauf hinwirken, dass gleichwertige Lebensqualitäten in allen gesellschaftlichen Bereichen für Menschen mit und ohne Behinderung geschaffen werden.

In der Gemeinderatsitzung am 28. November 2006 wurde die Bildung eines Behindertenrates entsprechend der ebenfalls neuen Geschäftsordnung beschlossen. Seit März 2007 gibt es den Behindertenrat in Radolfzell.

 

Zusammensetzung des Behindertenrates

Elke Lentzsch

Elisabeth Störk

Betina Bielang

Randi von Stechow

Susann Stol

Sozialverband VdK, Ortsverein Radolfzell

Arbeiterwohlfahrt, Kreisverband Konstanz

Caritasverband Konstanz

Diakonisches Werk des Evang. Kirchenbezirkes Konstanz

Seniorenrat der Stadt Radolfzell

 
 

Aktuelles

Behindertenbeauftragter (m/w/d) gesucht

Die Stadt Radolfzell wirkt darauf hin, dass gleichwertige Lebensqualitäten in allen gesellschaftlichen Bereichen für Menschen mit und ohne Behinderung geschaffen werden. Zur Unterstützung der Verwaltung und des Behindertenrates bei diesem Ziel wird zum baldmöglichsten Zeitpunkt eine/n ehrenamtliche/n Behindertenbeauftragten (m/w/d) gesucht.

 

Für die Erfüllung dieser Aufgaben sucht die Stadt Radolfzell eine verantwortungsbewusste, einsatzbereite und kontaktfreudige Persönlichkeit, die über das nötige Maß an Sachkunde und Einfühlungsvermögen in die Belange, Wünsche und Probleme behinderter Menschen verfügt.

 

Die Aufgaben für dieses Amt ergeben sich aus der Geschäftsordnung für den ehrenamtlichen Behindertenbeauftragten der Stadt Radolfzell am Bodensee. Die Geschäftsordnung ist online auf der der Homepage zu finden unter www.radolfzell.de/behindertenbeauftragter.

 

Für die Tätigkeit erhält die/der Behindertenbeauftragte eine Entschädigung für ehrenamtliche Tätigkeit.

 

Bewerber richten ihre aussagekräftige Bewerbung bitte an:

 

Stadtverwaltung Radolfzell am Bodensee

Fachbereich Bürgerdienste

Abteilung Integration, Soziales, Bürgerschaftliches Engagement, Senioren

Obertorstraße 10

78315 Radolfzell

Tel. 07732 81 247 / Fax: 07732 81 416

Friedhelm.Niewoehner@Radolfzell.de

Gelber Sack: Neue Ausgabestelle für Menschen mit Handicap

Für Menschen mit einem Handicap richtet die Stadtverwaltung eine zusätzliche Ausgabestelle für Gelbe Säcke ein, die leicht zu erreichen ist. Ab 1. April erhalten Menschen mit Handicap jeweils eine Rolle Gelber Säcke bei der Abteilung Tiefbau, Güttinger Straße 3 (neben der Polizei), in Radolfzell. Der Vorteil ist die ebenerdige Erreichbarkeit, zudem befinden sich die Parkplätze auf dem Messeplatz direkt gegenüber des Gebäudes in der Güttinger Straße 3.

 

Die Ausgabestelle ist wie folgt besetzt:

Abteilung Tiefbau, Güttinger Str. 3, EG Zimmer 1

Montag bis Freitag von 8.00 - 12.00 Uhr und Montag bis Donnerstag von 14.00 - 16.00 Uhr

 

Die neue Ausgabestelle wird auf Initiative des Behindertenrates eingerichtet. Selbstverständlich bleiben für alle Bürgerinnen und Bürger die Hauptausgabestellen im Rathaus und auf den Ortsverwaltungen bestehen.

Barrierefreie Bushaltestellen

Der Behindertenrat und der Seniorenrat haben den unverzüglichen barrierefreien Aus- und Umbau der Bushaltestellen in Radolfzell beantragt. Derzeit sind in Radolfzell von 176 Bushaltestellen lediglich vier barrierefrei. Zum Vergleich sind in Konstanz bereits 50% und in Singen 30% der Haltestellen behindertengerecht gestaltet.

 

Der Gesetzgeber hat mit der am 1.1.2013 in Kraft getretenen Novelle des Personenbeförderungsgesetzes (§8 Abs.3 PBefG) die Umsetzung der Barrierefreiheit im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) bis zum 1.1.2022 gesetzlich festgeschrieben.

 

Abgesehen von den gesetzlichen Vorgaben bietet ein barrierefreier ÖPNV zudem mehr Komfort und Zugänglichkeit für alle Fahrgäste, unabhängig von der Behinderung oder speziellen Bedürfnissen.

 

Von Barrierefreiheit profitieren alle. Auch Familien mit Kinderwagen, ältere Menschen mit Gehhilfen, Touristen mit Gepäck, Einheimische mit Einkaufswagen und andere.