Soziale Mietraumförderung und Eigentumsförderung im Programm „Wohnungsbau BW 2018/2019“

 

Die hohe Nachfrage nach Wohnraum ist wie in ganz Deutschland auch in Radolfzell ein wichtiges Thema. Das Land Baden-Württemberg hat dafür bereits im Jahr 2017 ein Förderprogramm implementiert, das die soziale Mietraumförderung und die Eigentumsförderung beinhaltet. Zum 1. April 2018 hat nun das neue Landesförderprogramm „Wohnungsbau BW 2018/2019“ das Förderkonzept des Vorjahres abgelöst. Für beide Jahre 2018 und 2019 stehen insgesamt 500 Mio. Euro zu Verfügung, um die Wohnraumförderung in Baden-Württemberg zu unterstützen. Gefördert werden abhängig vom Förderbereich gewerbliche, genossenschaftliche und kommunale Investoren, Privatpersonen sowie Wohnungseigentümergemeinschaften. Bei der Eigentumsförderung kommen Familien mit mindestens einem minderjährigem Kind (Z15-Darlehen) und auch Paare, die eine Familie planen (Familienzuwachsdarlehen) sowie behinderte Menschen mit speziellen Wohnbedürfnissen infrage, wenn die Einkommensgrenzen eingehalten und ein Mindesteigenkapital vorhanden ist. Je nach Förderbereich erfolgt die Förderung durch zinsverbilligte oder zinslose Darlehen und Zuschüsse oder Tilgungszuschüsse.

 

Im Bereich der sozialen Mietraumförderung ist Folgendes förderfähig:

  • Bau und Erwerb von sozial gebundenem Mietwohnraum
  • Änderungs- und Erweiterungsmaßnahmen zur Schaffung gebundenen Mietwohnraums
  • Begründung von Miet- und Belegungsbindungen
  • Schaffung von sozialem Mietwohnraum für Haushalte mit besonderen Schwierigkeiten bei der Wohnungsversorgung, beispielsweise ehemals Strafgefangene, Suchtkranke und ehemals Wohnungslose
  • Modernisierung von landesseitig gefördertem Sozialmietwohnraum

Für die zusätzliche Herstellung von über das verpflichtende Maß hinausreichender Barrierefreiheit oder eines erhöhten energetischen Standards können zusätzliche Fördermittel beantragt werden.

 

Im Bereich der Eigentumsförderung ist Folgendes förderfähig:

  • Neubau von selbst genutztem Wohnraum
  • Ersatzneubau von selbst genutztem Wohnraum
  • Erwerb neuen Wohnraums zur Selbstnutzung
  • Änderungs- und Erweiterungsmaßnahmen zur Schaffung selbst genutzten Wohnraums
  • Erwerb bestehenden Wohnraums zur Selbstnutzung
  • Modernisierung von Objekten in den Händen von Wohnungseigentümergemeinschaften

Für zusätzliche energetische oder altersgerechte Maßnahmen können zusätzliche Fördermittel beantragt werden, sofern diese über die bereits bestehenden öffentlich-rechtlichen Anforderungen hinausgehen.

  • Altersgerechter Umbau von bereits im Eigentum befindlichen Wohnraums (Anpassungsförderung)

 

Weitere Details, Ansprechpartner und Antragsformulare erhalten Interessierte direkt bei der L-Bank.

 

Für eine Beratung zum Landesförderprogramm „Wohnungsbau BW 2018/2019“ können Sie sich auch an das Landratsamt Konstanz wenden: Frau Weber, Tel. 07531 / 800-1411

 

 

 

Kontakt

Dezernat III - Umwelt, Planen, Bauen
Güttinger Straße 3 | 78315 Radolfzell am Bodensee
 
baudezernat@radolfzell.de
   
Tel. 07732 | 81-301 Mo - Fr |   8.00 - 12.00 Uhr 
Fax 07732 | 81-405  Mo - Do | 14.00 - 16.00 Uhr 
  und nach Terminvereinbarung