Bürgerbeteiligungsprojekt Nachbarschaftshilfe Möggingen

Zum 01.04.2020 hat die Nachbarschaftshilfe Möggingen e.V. ihre Arbeit aufgenommen. Nach organisatorischen Vorarbeiten und ersten Schulungen konnte der im November 2019 gegründete Verein sein frisch renoviertes Büro im Rathaus Möggingen beziehen. Die Eröffnung des Büros in der Dorfmitte schafft nun auch einen dauerhaften zentralen Anlaufpunkt und eine „Heimat“ für die Organisation aller zukünftigen Projekte.

 

Die Beauftragte für Bürgerbeteiligung der Stadt Radolfzell, Birgit von Glan (rechts), besucht die Mitarbeiterinnen der Nachbarschaftshilfe Möggingen e.V. in ihrem frisch bezogenen Büro im Rathaus Möggingen: Elke Stepczynski und Judith Prox (von links).

Bild: Sven Jochem

Bedingt durch die Covid-19-Pandemie sind die Mitarbeiterinnen Elke Stepczynski und Judith Prox in der Einsatzleitung bis auf weiteres an folgenden Tagen und Zeiten nur telefonisch unter der Nummer 07732 1306100 zu erreichen: Montags von 8.30 bis 12.30 Uhr, dienstags von 13.30 bis 17.30 Uhr sowie donnerstags von 8.30 bis 12.30 Uhr. Ebenso ist der Verein per E-Mail unter einsatzleitung@nbh-moeggingen.clubdesk.com zu erreichen.

 

Bis Mitte April sind bereits 100 Mitglieder im Verein registriert. Ebenso stehen zahlreiche Helferinnen und Helfer bereit. Die Nachbarschaftshilfe Möggingen e.V. versteht sich als Hilfsgemeinschaft für vielfältige Notsituationen, die von Fahrdiensten zu Ärzten und Apotheken, kleine Reparaturen und Hilfen rund um Haus, Hof und Garten bis hin zu Kinderbetreuungsmöglichkeiten in familiären Notsituationen reichen. In der Zeit der Corona-Pandemie bietet der Verein kostenlose Besorgungen der Einkäufe für Menschen an, die sich in häuslicher Quarantäne befinden oder zu Risikogruppen zählen. Zudem sieht sich die Nachbarschaftshilfe als Organisation, die ein gemeinschaftliches Leben im Dorf durch Nachmittage und Abende des gemeinsamen Spazierengehens, Kochens und Spielens fördern möchte; damit soll Gemeinsinn und Bürgerbeteiligung ermöglicht werden.

 

Bürgerbeteiligung der Stadt

Die Nachbarschaftshilfe Möggingen e.V. ist ein Projekt der Bürgerbeteiligung, das als Idee im Rahmen einer Dorfwerkstatt und im Bürgerprojekt „Unser Dorf hat Zukunft“ seit 2018 gereift ist. Um dieses Projekt bestmöglich vorzubereiten, erhielt die Initiative „Zukunft Möggingen“ mit Unterstützung der städtischen Bürgerbeteiligungsstelle bereits eine Förderung von Beratungskosten aus dem Förderprogramm „Gut beraten!“.

 

Die Expertenberatungen und Vorstellungen unterschiedlicher Modelle einer „Nachbarschaftshilfe“ im Rahmen des ersten Förderprogrammes zeigten, dass die Einrichtung eines erreichbaren Kontaktbüros und einer Organisation vor Ort erforderlich ist. Auch die erste Bedarfserhebung benötigt eine Unterstützung. Daraufhin wurde das Konzept in intensiver Zusammenarbeit mit Birgit von Glan, der Beauftragten für Bürgerbeteiligung der Stadt Radolfzell, weiterentwickelt.

 

Schließlich konnten die Stadt Radolfzell und die Initiative Zukunft Möggingen für dieses Nachbarschaftshilfeprojekt erneut Fördermittel in Höhe von 48.000 Euro bei der von der Allianz für Beteiligung e.V., die von der Landesregierung Baden-Württemberg getragen wird, einwerben. Danach wurde mit der Beteiligung zahlreicher Möggingerinnen und Mögginger intensiv an der Umsetzung des Projektes Nachbarschaftshilfe gearbeitet.

Gschwätz und Linse

Ein Koch- und Ideenabend mit angemeldeten Mögginger Bürgerinnen und Bürgern

 

Im Rahmen des Projektes „Nachbarschaftshilfe“ treffen sich zufällig aus den Anmeldungen ausgewählte Bürgerinnen und Bürbger im Stüble und kochen gemeinsam ein Linsengericht. Dabei schwätzen sie über das Dorf, über die Gemeinschaft und über die Nachbarschaftshilfe.

Wenn Sie Interesse haben an einem, Termin dabei zu sein, finden Sie die Anmeldung rechts im Download oder im Mögginger Rathaus.

 

Mitbringen müssen Sie nur sich selbst und etwas gute Laune. Den Rest organisieren wir.

Ersatz derzeit: Gschwätz mit Radolfzeller Kirsch

 

Dokumentation der Informationsveranstaltung Nachbarschaftshilfe am 27. September 2019

 

Ort: Mindelseehalle Möggingen

Beginn: 19 Uhr

 

Die Nachbarschaftshilfe Möggingen nimmt Gestalt an

Mehr als 60 Bürgerinnen und Bürger folgten der Einladung der Bürgerinitiative Zukunft Möggingen und besuchten den Informationsabend zu einer Nachbarschaftshilfe in Möggingen am 27. September 2019 in der Mindelseehalle. Nach einer kurzen Begrüßung und einem Überblick über die Entstehungsgeschichte der Bürgerinitiative von Sven Jochem stellte Birgit von Glan, Beauftragte für Bürgerbeteiligung der Stadt Radolfzell, den erfolgreichen Projektantrag der Stadtverwaltung Radolfzell und der Bürgerinitiative Zukunft Möggingen bei der Allianz für Beteiligung in Stuttgart vor. In enger Zusammenarbeit zwischen der Bürgerinitiative Zukunft Möggingen und der Beauftragten für Bürgerbeteiligung Birgit von Glan gelang es, eine Projektfinanzierung zur bürgerschaftlichen Einrichtung einer Nachbarschaftshilfe im Dorf in Höhe von 48.000€ einzuwerben. Diese günstigen finanziellen Rahmenbedingungen, so war der gemeinsame Tenor, gelte es jetzt mit konkretem Leben zu füllen. In einer Pause mit Zwiebelkuchen und Suser konnten die Anwesenden miteinander ins Gespräch kommen und an einer Wand ihre Wünsche, Befürchtungen und Konkretisierungen einer Nachbarschaftshilfe zum Ausdruck bringen. Außerdem bewarben sich die ersten Interessierten für das neue Beteiligungsformat „Gschwätz und Linse“. Hier kochen 6-8 zufällig zusammengestellte  Bürgerinnen und Bürger gemeinsam  Linsen und Spätzle und tauschen Ihre Ideen zur Dorfgemeinschaft und zur Nachbarschaftshilfe aus. Der erste Termin wist bereits voll und wird bald bekanntgegeben.

 

Wer sich für weitere Termine bewerben möchte kann dies per Email unter birgit.vonglan@radolfzell.de tun oder im Mögginger Rathaus einen der ausliegenden Bögen ausfüllen. Wenn Sie eine Idee haben, was Sie beitragen möchten, finden Sie auch Helferbögen im Rathaus.

 

Nach den lebhaften Pausengesprächen informierte Sven Jochem über die weiteren Hürden und rechtlichen Rahmenbedingungen für eine Nachbarschaftshilfe. Ebenso lud er zur Vereinsgründung am 8. November 2019 in der Mindelseehalle in Möggingen um 19 Uhr ein. Nach einigen Rückfragen klang der Abend mit intensiven und anregenden Gesprächen aus.

 Bild: Stadtverwaltung
 Bild: Stadtverwaltung

Bilder: Stadtverwaltung

 Bild: Stadtverwaltung
 Bild: Stadtverwaltung

Das Bürgerbeteiligungsprojekt Nachbarschaftshilfe Möggingen

lädt alle Interessierten herzlich zur Informationsveranstaltung am  27. September 2019 um 19.00 Uhr in der Mindelseehalle in Möggingen ein.

 

Die Ergebnisse der Umfrage zur Nachbarschaftshilfe und die weiteren Schritte werden vorgestellt. Wir würden gerne die unterschiedlichen Alternativen mit allen Möggingerinnen und Möggingern diskutieren. Gerne können Sie auch eigene Erwartungen, die Sie an die Nachbarschaftshilfe haben schriftlich an unserer Sammelwand präsentieren oder uns vortragen. Nach der Tagesordnung gibt es noch ausreichend Gelegenheit für Gespräche.

 

Tagesordnung

TOP 1 Begrüßung

TOP 2 Ergebnisse der Umfrage zur Nachbarschaftshilfe Möggingen

TOP 3 Information zum Projektantrag bei der „Allianz für Beteiligung“, einer Förderinstitution für Bürgerbeteiligungsprojekte in Baden-  

          Württemberg (Frau von Glan, Stelle für Bürgerbeteiligung der Stadt Radolfzell)

TOP 4 Mögliche Tätigkeiten der Nachbarschaftshilfe

TOP 5 Rechtliche Rahmenbedingungen / Vorschau einer möglichen Vereinssatzung

TOP 6 Weitere Etappen auf dem Weg zur Nachbarschaftshilfe / Projektplan Vereinsgründung

TOP 7 Verschiedenes / Aussprache

 

Wer einen Fahrdienst benötigt, darf sich sehr gerne melden bei Rita Otto (Tel: 12612) oder Sven Jochem (Tel: 13528).

 

Nachbarschaftshilfe in Möggingen – Ein Bürgerbeteiligungsprojekt mit dankenswerter Unterstützung der Ortsverwaltung und des Ortschaftsrates von Möggingen, der Stadt Radolfzell Frau von Glan (Stelle für Bürgerbeteiligung der Stadt Radolfzell), der „Allianz für Beteiligung“ (Stuttgart) sowie „SPES Zukunftsprojekte für Menschen und Räume“ (Freiburg).

Kontakt

Moritz Schade | Bürgerbeteiligung
Büro Oberbürgermeister
Marktplatz 2 | 78315 Radolfzell am Bodensee
   
moritz.schade@radolfzell.de
   
Tel. 07732 | 81-108  Mo - Di und Do - Fr | 8.00 - 12.00 Uhr
Fax 07732 | 81-400 und nach Terminvereinbarung 
   

Download: