Umbau und Sanierung Kindergarten Stahringen

 Links der Eingang vor der Sanierung mit Podest. Rechts der Eingang saniert und barrierefrei zugänglich | Foto: Stadtverwaltung Radolfzell | Abteilung Technisches Gebäudemanagement

Links der Eingang vor der Sanierung mit Podest. Rechts der Eingang saniert und barrierefrei zugänglich | Foto: Stadtverwaltung Radolfzell | Abteilung Technisches Gebäudemanagement

Gesamtkosten          78.000Euro (nach Kostenberechnung)

 

Bauzeit                     August bis November 2018

 

Förderung                 nach dem Kommunalinvestitionsförderungsgesetz

 

 

Das Gebäude wurde ca.1988 errichtet und steht seither in unveränderter Form da. Das einstufige geflieste Eingangspodest wurde regelmäßig erneuert, da die Fliesen immer wieder aufplatzten und rissen.  Dies rührt daher, weil der Unterbau (Verbundestrich) auf der Bodenplatte ohne Abdichtungsmaßnahmen ausgeführt wurde (Feuchtigkeitsproblem / Frostschäden).  Eine dauerhafte Lösung wird mit einer neuen Pflasterung erreicht. In diesem Zuge wird auch der barrierefreie Zugang zum Kindergarten mit realisiert. Die Pflasterung wird neu mit einem Gefälle von max. 6% zum Eingang hin verlegt. Im Bereich des Zugangs werden einzelne hervorstehende Pflastersteine (Stolperfallen)  wieder korrigiert und eben eingebettet.

 

Der an manchen Bereichen (Südwestseite) schadhafte Windfang wird saniert. Marode und kaputte Fensterriegel und Pfosten werden erneuert, Fensterscheiben neu abgedichtet und der gesamte Windfang geschliffen und gestrichen. ´

 

Das ehemalige Materiallager neben dem Gruppenraum wird zum Schlafraum umfunktioniert. Die „normalen“ Fensterscheiben werden durch VSG-Scheiben ausgetauscht und erhalten abschließbare Griffe, um ein öffnen der Fenster durch Kinder zu unterbinden. Der Raum wird durch Plissees verdunkelt, die von innen an die Fenster angebracht werden. Ein neuer Zugang (Tür mit Glasausschnitt  / Sichtkontakt)  zum Gruppenraum wird hergestellt. Die neue Schlaflandschaft für ca. 5-6 Kinder wird nach Vorgabe des Entwurfes vom Schreiner produziert und montiert. Zuvor erhält der Raum einen neuen Anstrich.  Das Materiallager im EG wird ins KG verlagert, was das Herrichten eines Raumes im „einfachen“ Zustand nach sich zieht. Dies beinhaltet die Verlegung eines neuen Linoleumbelages und die Aufwertung der Wände und Decke durch einen neuen Anstrich.

 

Die unzufriedenstellende Personalraum-Situation (kleiner gefangener Durchgangsraum mit 4 Plätzen, eigentlicher Bedarf  jedoch 10 Plätze) bedürfte einer Lösung, die innerhalb des eingestellten Budgets umgesetzt werden kann. Durch das realisieren einer Zwischenebene im Bereich des Foyers unter dem Schrägdach wird ein zusätzlicher Büroraum geschaffen. Somit wird das ehemalige Büro neben dem Personalraum als erweiterter Personalraum gesehen.

 

Kontakt

Gerhard Schöpperle | Fachbereichsleitung
Fachbereich Hochbau und Gebäudemanagement
Güttinger Straße 3 | 78315 Radolfzell am Bodensee
 
gerhard.schoepperle@radolfzell.de
   
Tel. 07732 | 81-325 Mo - Fr |   8.00 - 12.00 Uhr 
Fax 07732 | 81-405  Mo - Do | 14.00 - 16.00 Uhr 
  und nach Terminvereinbarung