Aktuelle Nachrichten zum Coronavirus

 

Die Stadtverwaltung Radolfzell informiert die Bürgerinnen und Bürger fortlaufend und aktuell zum Thema Coronavirus und zu den neuesten Entwicklungen.

 

Öffentliche Veranstaltungen bis 99 Personen wieder erlaubt

02.06.2020 | Öffentliche Veranstaltungen mit weniger als 100 Teilnehmenden sind unter Berücksichtigung der Corona-Verordnung Veranstaltungen des Sozialministeriums seit dem 30.05.2020 wieder erlaubt.

Bild: Kuhnle und Knödler
Öffentliche Veranstaltungen mit weniger als 100 Teilnehmenden sind unter Berücksichtigung der Corona-Verordnung Veranstaltungen des Sozialministeriums seit dem 30.05.2020 wieder erlaubt. Mit welcher Personenzahl eine Veranstaltung tatsächlich durchgeführt werden kann, ist von der verfügbaren Grundfläche des Veranstaltungsraumes abhängig. Zugewiesene Sitzplätze sind zwingend erforderlich.
 
Art der Veranstaltungen
  • öffentlich zugängliche Kulturveranstaltungen wie Konzerte, Lesungen, Theater - und Tanzaufführungen, Liederabende
  • Veranstaltungen von Kultureinrichtungen wie Theater, Freilichttheater, Festivals, Kinos und Orchester
  • Veranstaltungen von Vereinen, Parteien, Behörden oder Körperschaften des öffentlichen und des Privatrechts
  • Die Veranstaltungen müssen geplant, zeitlich begrenzt und einen spezifischen Zweck dienen sowie einen Ablaufplan haben.
 
Zugelassener Personenkreis
  • Zulässig sind Veranstaltungen mit weniger als 100 Personen.
  • Beschäftige und technisch bzw. künstlerisch Mitwirkende an der Veranstaltung werden nicht in die Teilnehmerzahl eingerechnet.
  • Nicht bei der Veranstaltung als Teilnehmer, Beschäftigter oder sonstiger Mitwirkender anwesend sein dürfen Personen, die in Kontakt zu einer infizierten Person stehen/standen, wenn seit dem letzten Kontakt noch nicht 14 Tage vergangen sind, Symptome eines Atemwegsinfekts oder erhöhte Temperatur aufweisen.
 
Regeln für die Umsetzung von Veranstaltungen
  • Nach Möglichkeit soll der Sicherheitsabstand von mindestens 1,5 Metern eingehalten werden. Dieser kann unterschritten werden, wenn geeignete Trennvorrichtungen vorhanden sind. Körperkontakt ist zu vermeiden.
  • Veranstalter sind dafür verantwortlich, die Anzahl der Anwesenden zu begrenzen und den Zutritt/Ausgang der Besucher so zu steuern, dass die Abstandsregelung eingehalten werden kann.
  • Wenn der Abstand nicht eingehalten werden kann und kein gleichwertiger baulicher Schutz besteht, müssen Personen ab 6 Jahren eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen.
  • Den Teilnehmern ist zwingend ein Sitzplatz zuzuweisen. Sitzplätze sind mit ausreichend Abstand anzuordnen.
  • Der Veranstalter muss folgende Daten der Teilnehmer erheben, speichern und nach vier Wochen löschen:
    - Vor- und Nachname
    - Datum der Teilnahme (wenn möglich auch Beginn und Ende)
    - Telefonnummer und Adresse
  • Bei Bezahlvorgängen soll nach Möglichkeit auf Bargeld verzichtet werden. Bei Barzahlungen soll der direkte Kontakt zwischen Personen weitgehend vermieden werden.
  • Teilnehmern sind Aktivitäten untersagt, bei denen einen erhöhte Anzahl an Tröpfchen freigesetzt werden kann, z.B. Singen oder Tanzen.
  • Der Veranstalter hat zudem für jede Veranstaltung ein spezifisches Hygienekonzept zu erstellen und hohe Hygieneanforderungen zu erfüllen.
  • Darüber hinaus ergänzt die Corona-Verordnung Veranstaltungen die arbeitsschutzrechtlichen Verpflichtungen des Arbeit- bzw. Auftraggebers.
  • Für die Ausgestaltung der Angebote auf der Veranstaltung, wie zum Beispiel das gastronomische Angebot, gelten darüber hinaus die Vorschriften der aktuellen Corona-Verordnung sowie die begleitenden Rechtsverordnungen.
 
Weitere Veranstaltungsarten
  • Veranstaltungen mit mehr als 500 Teilnehmenden sind bis einschließlich 31. August 2020 untersagt.
  • Erlaubt sind Veranstaltungen, die der medizinischen Versorgung dienen. Das sind z.B. Blutspendenaktionen, sofern die notwendigen Maßnahmen zum Schutz vor Infektionen getroffen werden.
  Zur Corona-Verordnung Veranstaltungen   
 
 
Zurück

Kontakt

Landratsamt Konstanz 
Telefon-Hotline für Fragen rund um Corona 
  
Tel. 07531 | 800-7777  Mo - Fr |  8 - 17 Uhr
  Sa |  8 - 12 Uhr
  
Stadtverwaltung Radolfzell 
Bürgertelefon 
Marktplatz 2 | 78315 Radolfzell am Bodensee 
   
Tel. 07732 | 81-585 Mo - Fr |   8 - 12 Uhr
  Mo - Do | 14 - 16 Uhr
  
Landesgesundheitsamt  
Tel. 0711 | 904-39555  Mo - Fr |  9 - 18 Uhr