Aktuelle Nachrichten zum Coronavirus

 

Die Stadtverwaltung Radolfzell informiert die Bürgerinnen und Bürger fortlaufend und aktuell zum Thema Coronavirus und zu den neuesten Entwicklungen.

 

Coronavirus: Größere Geschäfte dürfen nun doch öffnen

24.04.2020 | Größere Einkaufsgeschäfte dürfen nun doch öffnen: Dies hat das Verwaltungsgericht Sigmaringen entschieden.


In Radolfzell profitieren das Kaufhaus Kratt, Schiesser im seemaxx sowie die Warenbörse/Kleinpreiswunder im Rewe von dieser Entscheidung. Nach der Gerichtsentscheidung hat das Land die Richtlinie zur Öffnung von Einrichtungen des Einzelhandels geändert. Das Land wird auf die Einlegung von Rechtsmitteln verzichten, teilte Ministerpräsident Kretschmann mit. Geschäfte, die bisher wegen Überschreitung der Verkaufsfläche von 800 Quadratmetern geschlossen bleiben müssen, dürfen somit einzelne Bereiche bis zu einer Gesamtverkaufsfläche von 800 Quadratmetern abtrennen und diese abgetrennte Fläche für den Verkauf öffnen. Die abgesperrten Verkaufsflächen dürfen für den Kundenverkehr nicht zugänglich sein. Die sonstigen Hygiene- und Abstandsregeln für den Einzelhandel sind zu beachten. Die Neuregelung gilt seit Donnerstag, 23. April 2020.
 
Details zu zwingend erforderlichen Hygienekonzeptendes Einzelhandels regelt eine gemeinsame Rechtsverordnung des Wirtschaftsministeriums und des Sozialministeriums: Zur Verordnung – Verlinkung auf www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/verordnung-einzelhandel/
 
Zurück

Kontakt

Landratsamt Konstanz 
Telefon-Hotline für Fragen rund um Corona 
  
Tel. 07531 | 800-7777  Mo - Fr |  8 - 17 Uhr
  Sa |  8 - 12 Uhr
  
Stadtverwaltung Radolfzell 
Bürgertelefon 
Marktplatz 2 | 78315 Radolfzell am Bodensee 
   
Tel. 07732 | 81-585 Mo - Fr |   8 - 12 Uhr
  Mo - Do | 14 - 16 Uhr
  
Landesgesundheitsamt  
Tel. 0711 | 904-39555  Mo - Fr |  9 - 18 Uhr