Reichenauerwiesen - sonnige Aussichten für saubere Energie

Oberbürgermeister Martin Staab berichtet gemeinsam mit Carolina Groß von Fridays for Future Radolfzell von der offiziellen Einweihung der Photovoltaik-Freiflächenanlage Reichenauerwiesen. Dort wurden rund 2.000 Solarmodule verbaut, die eine Gesamtleistung von rund bis zu 750 kWp (Kilowatt-Peak) erbringen. Ausgehend von einem durchschnittlichen Jahresverbrauch von 4.000 kWh, können durch die Anlage bis zu 270 (Vier-Personen-)Haushalte versorgt werden. Dabei wird der eingespeiste Ökostrom direkt und ohne Umwege für die Versorgung der Radolfzeller genutzt.

Bereits 2018 hat sich die Große Kreisstadt auf den Weg gemacht, auf einem städtischen Grundstück eine Photovoltaik-Freiflächenanlage zu ermöglichen. Die Stadtwerke Radolfzell haben eine solche Anlage nun auf den Reichenauerwiesen, einem Teilbereich des Flurstücks Nr. 1585 südlich der Bahnlinie Radolfzell-Singen im Anschluss an die bestehende Photovoltaik-Freiflächenanlage nördlich der Werkstraße, errichtet. Mit insgesamt 7.500 m² entspricht die genutzte Fläche einem Standard-Fußballfeld. Dort wurden rund 2.000 Solarmodule verbaut, die eine Gesamtleistung von bis zu 747,72 kWp (Kilowatt-Peak) erbringen. Ausgehend von einem durchschnittlichen Jahresverbrauch von 4.000 kWh, können durch die Anlage bis zu 270 (Vier-Personen-)Haushalte versorgt werden.

 

Am 10.06.2021 wurde die Photovoltaik-Freiflächenanlage Reichenauerwiesen offiziell eingeweiht. Vor Ort waren Oberbürgermeister Martin Staab, Ortsvorsteher Bernhard Diehl, Dr.-Ing. Andreas Klinkenberg von der Firma solare technik klinkenberg GmbH, Joachim Kania, Vertriebsleiter und Prokurist sowie Lars Kießling, technischer Leiter der Stadtwerke Radolfzell GmbH, Dr. Rainer Bretthauer, Umwelt- und Klimaschutzbeauftragter und Erika Katopodi, Klimaschutzmanagerin der Stadt Radolfzell sowie Carolina Groß von der Ortsgruppe Fridays For Future Radolfzell. Mit der Initiative steht die Stadtverwaltung seit 2019 im regelmäßigen und vertrauensvollen Austausch über kommunale Klima- und Umweltschutzmaßnahmen. Bereits beim ersten Gespräch mit den jungen Aktivistinnen und Aktivisten wurde die Photovoltaik-Freiflächenanlage auf den Reichenauerwiesen thematisiert.

 

Oberbürgermeister Martin Staab betont: „Es handelt sich um ein weiteres Vorzeigeprojekt in Sachen regenerativer Energieerzeugung neben unserem klimaneutralen Gewerbegebiet BLURADO. Das ist ein wichtiger Baustein zur Unterstützung der Energiewende vor Ort und fördert unsere regionale Stromproduktion. Dabei wird der eingespeiste Ökostrom direkt und ohne Umwege für die Versorgung der Radolfzeller genutzt.“

Bei der offiziellen Einweihung der Photovoltaik-Freiflächenanlage Reichenauerwiesen (v.l.) Joachim Kania, Vertriebsleiter und Prokurist Stadtwerke Radolfzell, Ortsvorsteher Bernhard Diehl, Dr.-Ing. Andreas Klinkenberg von der Firma solare technik klinkenberg GmbH, Oberbürgermeister Martin Staab, Carolina Groß von der Ortsgruppe Fridays For Future Radolfzell, Dr. Rainer Bretthauer, Umwelt- und Klimaschutzbeauftragter sowie Lars Kießling, technischer Leiter der Stadtwerke Radolfzell.

 

Bild: Stadtverwaltung

Kontakt

Klima- & Umweltschutz
Strategische Steuerungsunterstützung
Marktplatz 2 | 78315 Radolfzell am Bodensee
 
klimaschutz@radolfzell.de
   
Tel. 07732 | 81-117 Mo - Fr |   8.00 - 12.00 Uhr 
Fax 07732 | 81-400  Do | 14.00 - 16.00 Uhr 
  und nach Terminvereinbarung