energieversorgung

 Bildquelle: canva.com

Bildquelle: canva.com

 

Energie ist ein kostbares und nicht unbegrenzt vorhandenes Gut, wie die derzeitige Energiekrise – ausgelöst durch den Krieg in der Ukraine – zeigt. Ein nachhaltiger und sparsamer Umgang mit Strom und Gas ist daher aktuell wichtiger denn je. Aus diesem Grund hat die Bundesregierung die neue Kampagne „80 Millionen gemeinsam für Energiewechsel“ gestartet. Ziel ist es, Verbraucher für das Thema zu sensibilisieren und ihnen das Energiesparen ans Herz zu legen – um den eigenen Geldbeutel zu schonen, aber auch zum Wohle der Gemeinschaft. Dabei soll verdeutlicht werden, dass jeder Einzelne mit ganz einfachen Mitteln seinen Beitrag leisten kann.

Mit gutem Beispiel vorangehen möchte auch der Städtetag, der sich zu einem Einsparziel von 20 Prozent Gas bekannt hat. In diesem Zusammenhang haben bereits viele Städte umfassende Maßnahmen erarbeitet und beschlossen, um dieses Ziel vor Ort zu erreichen – auch Radolfzell. An dieser Stelle werden die Bürgerinnen und Bürger laufend über aktuelle Maßnahmen informiert, die die Stadtverwaltung in die Wege leitet, um in den kommenden Monaten Energie zu sparen. Darüber hinaus werden Verbraucherinnen und Verbraucher informiert, wo sie Tipps zum Energiesparen finden.

Weitere Informationen:

 
 
 
 

Maßnahmen der Stadt Radolfzell

  • Gaspreisbremse statt Gasumlage

    07.10.2022 | Die Bundesregierung hat am 29. September 2022 kurzfristig die umstrittene Gasbeschaffungsumlage gekippt und stattdessen einen umfangreichen Abwehrschirm angekündigt, durch den Haushalte und Unternehmen in Deutschland bei den Energiekosten spürbar entlastet werden sollen. Joachim Kania, Geschäftsführer der Stadtwerke Radolfzell sagt hierzu: „Wir freuen uns, dass unsere Kundinnen und Kunden nicht zusätzlich durch die Gasbeschaffungsumlage belastet werden. Trotz der sehr kurzfristigen Entscheidung zwei Tage vor dem geplanten Einführungstermin werden die Stadtwerke Radolfzell die Erhebung der Gasumlage stoppen." 

    Mehr ...
     
     
     
  • Außenbeleuchtung des Münsters, des Rathauses und des Stadtmuseums wird abgeschaltet

    01.09.2022 | Aus Sorge um mögliche Energie-Engpässe hat die Bundesregierung die Verordnung zur Sicherung der Energieversorgung auf den Weg gebracht. Auch die Stadt Radolfzell und die Stadtwerke Radolfzell beteiligen sich an den geltenden Energiespar-Vorgaben. Die Außenbeleuchtung am Münster, am Österreichischen Schlössschen, am Rathaus und am Stadtmuseum wird abgeschaltet.

    Mehr ...
 

Kontakt

Stadtverwaltung Radolfzell
Marktplatz 2 | 78315 Radolfzell am Bodensee
 
stadt@radolfzell.de
   
Tel. 0 77 32 / 81-0 Mo - Fr |   8.00 - 12.00 Uhr
Fax 0 77 32 / 81-400 Mo - Do | 14.00 - 16.00 Uhr
  Terminvereinbarung wird empfohlen