Stadt unterstützt Vereine beim Testen

18.01.2022 | Die wechselnden Corona-Verordnungen machen es den Vereinen nicht leicht, ihren Übungsbetrieb aufrecht zu erhalten. In kurzen Abständen müssen sich die Verantwortlichen mit neuen Regeln vertraut machen und die Umsetzung im Vereinsalltag ist nicht immer einfach.

Axel Tabertshofer, Vorsitzender der IG Sport Radolfzell, beim Abholen der Tests für den Turnverein Radolfzell. Bildquelle: Stadtverwaltung
Seit es die 2G-Plus-Regel gibt, müssen nicht vollständig geimpfte oder genesene Personen für Training, Proben oder Veranstaltungen Tests nachweisen. Das ist eine zusätzliche finanzielle Belastung, die nicht jeder Verein für seine Mitglieder stemmen kann. Die Stadt Radolfzell hat deshalb Unterstützung zugesagt. Der Gemeinderat hatte 2021 zusätzliche Fördergelder in Höhe von 80.000 Euro für die Jugendarbeit der Vereine bewilligt. Daraus wurde ein Vereinszuschuss anteilig der Anzahl der jugendlichen Mitglieder ausgezahlt. Zusätzlich wurde ein sogenanntes Aktionsbudget ins Leben gerufen. Es war geplant, dass Vereine aus diesem Topf Unterstützung z. B. bei Veranstaltungen oder Fortbildungen für die Jugendarbeit beantragen könnten. Zwischenzeitlich wurden die Corona-Vorgaben so verschärft, dass die Vereine ihre Veranstaltungen abgesagt oder erst gar nicht geplant haben. Um das Budget aus dem Jahr 2021 trotzdem sinnvoll einzusetzen, hat die Stadtverwaltung dafür Corona-Selbsttests gekauft, die an die berechtigten Vereine verteilt werden. Diese können individuell für benötigte Zwecke eingesetzt werden. Insgesamt wurden 8.800 Tests für Vereine aus den Bereichen Sport, Kultur, Soziales und Allgemeines angeschafft. Bisher wurden nicht alle Tests von den Sportvereinen abgeholt. Auch sind noch reichlich Tests für Musik-, Gesang- oder sonstige Kulturvereine übrig. Interessenten für alle Bereiche können sich an schulenundsport@radolfzell.de wenden, um Tests zu erhalten.
 
Zurück

Kontakt

Stadtverwaltung Radolfzell
Marktplatz 2 | 78315 Radolfzell am Bodensee
 
stadt@radolfzell.de
   
Tel. 0 77 32 / 81-0 Mo - Fr |   8.00 - 12.00 Uhr
Fax 0 77 32 / 81-400 Mo - Do | 14.00 - 16.00 Uhr
  nur mit Terminvereinbarung
   

Der Zutritt zu den Dienstgebäuden der Stadtverwaltung sowie weiteren öffentlichen Gebäuden ist nur mit vorheriger Terminvereinbarung möglich. Aufgrund der Infektionslage wird das Tragen einer Atemschutzmaske empfohlen.