Klima Verrückt Radolfzell - Bienen lehren Naturvielfallt

10.05.2021 | Mit der Kampagne „Klima Verrückt Stadt" machen Bregenz, Feldkirch, Konstanz, Lindau, Radolfzell, Singen, St. Gallen und Winterthur diesen Sommer auf die Folgen des Klimawandels in unseren Städten aufmerksam.

Bienenkönigin mit Hofstaat. Bild: Bianca Duventäster
Dazu kommen Pinguine zu Besuch in die Innenstadt, ein Social-Media-Team begleitet deren Reise und die Internetseite https://klimaverrueckt.org/aktionen bietet weitere Hintergrund- Informationen.

Das Klima ändert sich global - und somit auch in den Städten. Radolfzells Oberbürgermeister Martin Staab macht deutlich: „Die Folgen des Klimawandels sind schon heute spürbar: unsere Sommer sind länger, es gibt mehr Hitzetage und Hitzewellen, vermehrt haben wir Tropennächte und häufiger Starkregen. Als Städte müssen wir unsere zentrale Rolle in der Klimapolitik wahrnehmen." Konkret setzen wir auf den Ausbau der Photovoltaik, der Wärmenetze und den Ausbau nachhaltiger Mobilität. Aber auch unser klimaneutrales Gewerbegebiet BLURADO ist dazu ein wichtiger Baustein", so Staab.
 
Pinguine spielen im Rahmen der Informationskampagne die Hauptrolle. Die vom Klimawandel stark bedrohten Antarktis-Bewohner laden inzwischen als Aufsteller an vier Themeninseln in Form von Bänken in der Innenstadt zum Verweilen ein, stellen unbequeme Fragen und fordern zum Diskutieren und Handeln auf. In Radolfzell sind die vier Bänke noch bis einschließlich 15. Mai 2021 zu sehen.
 
Am Standort am René-Moustelon-Platz wird das Thema Naturvielfalt präsentiert. Dabei stehen Bienen im Mittelpunkt. Zum einen erstellt der BUND im Mettnaupark ein Bienenhotel, zum anderen wird ein erfundener „Kriminalfall Bienenmord" von einer lokalen Sachverständigen präsentiert. Als Ermittler können sich Interessierte dabei auf die Suche begeben, um den möglichen Täter ausfindig zu machen. Die Beschreibungen des Tatverlaufes und die dazugehörigen Erklärungen, was es mit den Protagonisten Professor Parasit, Dr. Konsum, Miss Sickness und anderen auf sich hat, ist über QR-Codes abrufbar. Sichtbar sind diese in 10 Schaufenstern von Einzelhändlern und städtischen Gebäuden in der Innenstadt. Dazu gehören: das Stadtmuseum, das café connect, die Touristinformation, die Stadtbibliothek, die Buchhandlung am Obertor, Zweirad Joos, das Kaufhaus Kratt, Hafner Schuhe, Mode am Markt, das Reisebüro Schey.
 
Zurück

Kontakt

Stadtverwaltung Radolfzell
Marktplatz 2 | 78315 Radolfzell am Bodensee
 
stadt@radolfzell.de
   
Tel. 07732 | 81-0 Mo - Fr |   8.00 - 12.00 Uhr
Fax 07732 | 81-400 Mo - Do | 14.00 - 16.00 Uhr
  und nach Terminvereinbarung