10. Änderung der Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg

28.05.2020 | Die 10. Änderung der Landesverordnung beinhaltet nachstehende, für Radolfzell geltende Maßnahmen. Trotz der neuen Lockerungen gelten weiterhin strenge Abstands- und Hygienevorschriften, die je nach Betrieb und Einrichtung abweichen können.


Verlängerung der Kontaktbeschränkungen
Die Ansammlungseinschränkungen werden bis zum Ablauf des 14. Juni 2020 verlängert. Folgende Änderungen wurden beschlossen:
  • Im nicht-öffentlichen Raum dürfen ab sofort bis zu zehn Personen aus mehreren Haushalten zusammenkommen. Die Beschränkung auf zehn Personen gilt nicht für Verwandte in gerader Linie wie bspw. Großeltern, Eltern, Kinder oder Angehörige des gleichen Haushalts und deren Partner.
 
Veranstaltungen
Seit dem 27. Mai gibt es weitere Hinweise zur Durchführung von Veranstaltungen:
  • Veranstaltungen mit mehr als 500 Teilnehmenden sind bis zum Ablauf des 31. August 2020 grundsätzlich untersagt.
  • Das Sozialministerium kann durch Rechtsverordnung Veranstaltungen mit bis zu 100 Teilnehmern differenziert und unter Festlegung von Hygienevorgaben zulassen.
    Dazu gehören u. a. Konzerte, Theater und kleinere Festivals mit Sitzplätzen, Vortragsveranstaltungen, Kinos, Veranstaltungen von Vereinen, Parteien, Unternehmen wie Betriebsversammlungen oder ähnliches. Zwingende Voraussetzung ist die Erarbeitung eines Hygienekonzepts durch den Veranstalter.
    Hierzu muss das Sozialministerium zunächst eine Rechtsverordnung erlassen, die von den Betreibern berücksichtigt werden muss. Zuvor ist keine Durchführung der genannten Veranstaltungen möglich.
 
Eingeschränkter Betrieb von Einrichtungen
Alle Einrichtungen, die bisher rechtmäßig geöffnet waren, bleiben geöffnet. Die Schließung aller weiteren Einrichtungen wurde vom 05. Juni 2020 auf den 14. Juni 2020 verlängert. Zulässig ist der Betrieb folgender Einrichtungen ab 02. Juni 2020 unter Berücksichtigung der Hygiene- und Abstandsvorgaben und ggf. ergänzender Rechtsverordnungen, die teilweise noch nicht veröffentlicht wurden:
  • Musikschulen mit uneingeschränktem Instrumentalunterricht. Die Musikschule in Radolfzell nimmt den Betrieb nach den Pfingstferien wieder auf. Bis zum Beginn der Pfingstferien wurde bereits eingeschränkter Instrumentalunterricht an der Musikschule durchgeführt.
  • Kinos
  • Kneipen und Bars
  • Öffentliche und private Sportanlagen und Sportstätten auch innerhalb geschlossener Räume (Fitnessstudios, Tanzschulen und ähnliche Einrichtungen) für den Übungs- und Trainingsbetrieb.
    Um die öffentlichen städtischen Sportstätten nutzen zu können, ist eine vorherige Genehmigung der Stadtverwaltung (Abteilung Schulen und Sport) notwendig. Weitere Informationen sind auf der Internetseite der Stadtverwaltung ersichtlich.
  • Öffentliche Bolzplätze können unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsvorgaben ohne vorherige Genehmigung der Stadtverwaltung genutzt werden.
  • Schwimm- und Hallenbäder zur ausschließlichen Durchführung von Schwimmkursen und therapeutischem Schwimmen sowie im Rahmen von Prüfungen an Schulen und dem Training von Sportlern in Vereinen.
  • Jugendhäuser
 
Zurück

Kontakt

Stadtverwaltung Radolfzell
Marktplatz 2 | 78315 Radolfzell am Bodensee
 
stadt@radolfzell.de
   
Tel. 07732 | 81-0 Mo - Fr |   8.00 - 12.00 Uhr
Fax 07732 | 81-400 Mo - Do | 14.00 - 16.00 Uhr
  und nach Terminvereinbarung