Coronavirus: Hilfsmaßnahmen von Bund und Land für Kulturschaffende, Künstler, Film- und Medienbranche

09.04.2020 | Um die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie abzumildern hat die Bundespolitik die verschiedenen Maßnahmen auf den Weg gebracht, die auch für Kunst- und Kulturschaffende gelten.

Sozialschutz für Kleinunternehmer/Solo-Selbständige, Hilfspaket für Solo-Selbständige und Kleinstunternehmen und Liquiditätshilfen, Entschädigung bei Verdienstausfall durch Tätigkeitsverbot, steuerliche Hilfsmaßnahmen, Erleichterungen im Miet- und Insolvenzrecht, bei steuerrechtlichen Regelungen und Voraussetzungen der Künstlersozialversicherung und weitere Maßnahmen. Die Bundesregierung hilft mit Unterstützung in Milliardenhöhe und weiteren Förderleistungen.
Mehr Informationen unter www.bundesregierung.de/coronavirus.
 
Die Corona-Krise stellt auch die gesamte Film- und Medienbranche vor existenzielle Herausforderungen. Um die Branche bestmöglich zu unterstützen, hat die Beauftragte für Kultur und Medien (BKM) mit der Filmförderungsanstalt (FFA) und den Länderförderern ein Hilfsprogramm entwickelt. Die Maßnahmen für die Bereiche Produktion, Verleih und Kino sollen schnell und unbürokratisch umgesetzt werden. Und damit das große Hilfsprogramm der Bundesregierung um konkrete Maßnahmen für die Filmbranche ergänzen. Diese sollen dort greifen, wo Programme des Bundes und der Länder zur Bewältigung der Corona-Krise nicht in Anspruch genommen werden können. Es bezieht sich auf Projekte, die von verschiedenen Fördereinrichtungen gemeinsam getragen werden. Vereinbart wurden unter anderem folgende Maßnahmen: Verzicht auf Rückforderungen, wenn Dreharbeiten pandemiebedingt abgebrochen bzw. Filme nicht herausgebracht werden, Übernahme von Mehrkosten bei Verschiebungen und Unterbrechungen geförderter Projekte sowie eine vorrübergehend flexiblere Handhabung der Sperrfristen. Das Hilfsprogramm wird gemeinsam getragen von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, der FFA und unter anderem der Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg (MFG).
Mehr Informationen unter www.bundesregierung.de/coronavirus.
 
Zurück

Kontakt

Stadtverwaltung Radolfzell
Marktplatz 2 | 78315 Radolfzell am Bodensee
 
stadt@radolfzell.de
   
Tel. 07732 | 81-0 Mo - Fr |   8.00 - 12.00 Uhr
Fax 07732 | 81-400 Mo - Do | 14.00 - 16.00 Uhr
  und nach Terminvereinbarung