Wiedereinweihung des Gedenksteins bei Döggingen

21.01.2020 | Am 6.02.1949 ereignete sich bei Döggingen ein schweres Busunglück. Auf der Fahrt von Radolfzell zu den Schwarzwald-Skimeisterschaften bei Neustadt stürzte ein Reisebus in eine tiefe Böschung. Bei dem Unglück starben 22 Menschen. Die meisten Opfer stammten aus Radolfzell.

Der Gedenkstein am Tag der Einweihung am 06.02.1950. Bild: Stadtverwaltung
Vor 70 Jahren wurde am Unglücksort auf Gemarkung Unadingen ein Gedenkstein eingeweiht. Dieser Gedenkstein musste wegen Straßensanierungen vor einigen Jahren abgebaut werden. Nun ist er an einem neuen Standort wieder aufgestellt.
 
Das Gedenken an das Unglück bei Döggingen ist Teil der Radolfzeller Erinnerungskultur, die dafür sorgen soll, dass der öffentliche Diskurs über zeitgeschichtliches Erinnern und Gedenken in der Stadt lebendig gehalten wird. Dazu gehört auch das Erinnern am Unglücksort, um dem Vergessen vorzubeugen.
 
Die Wiedereinweihung des Gedenksteins mit Vertretern der Gemeinde Unadingen und Vertretern der Stadt Radolfzell sowie des Skiclubs Radolfzell findet am 07.02.2020 um 14.30 Uhr in Unadingen statt.

Die Fahrt dorthin wird mit einem Reisebus erfolgen. Es gibt noch freie Plätze. Interessierte Bürgerinnen und Bürger können sich gerne per E-Mail an archiv@radolfzell.de oder telefonisch bis 31.01.2020 unter der Telefonnummer 07732 81-168 anmelden. Ansprechpartnerin ist Hildegard Bibby.
 
Zurück

Kontakt

Stadtverwaltung Radolfzell
Marktplatz 2 | 78315 Radolfzell am Bodensee
 
stadt@radolfzell.de
   
Tel. 07732 | 81-0 Mo - Fr |   8.00 - 12.00 Uhr
Fax 07732 | 81-400 Mo - Do | 14.00 - 16.00 Uhr
  und nach Terminvereinbarung