Handwerk freut sich über mehr Lehrlinge

08.03.2017 | Lehrlingszahlen legen 2016 um gut 3 Prozent zu – Wer sich jetzt bewirbt, hat auch in diesem Jahr gute Chancen.

Der Kfz-Mechatroniker führte 2016 die Liste der beliebtesten Ausbildungsberufe im Handwerk an. Doch auch in vielen anderen Berufen sind fürs nächste Lehrjahr noch Plätze frei. | Bild:  www.amh-online.de
Gute Nachricht fürs Handwerk der Region: Die Auswertung der Lehrlingszahlen hat den positiven Trend für das Jahr 2016 bestätigt. Bis zum Stichtag am 31. Dezember wurden im Bezirk der Handwerkskammer Konstanz 1.707 neue Ausbildungsverträge abgeschlossen. Das sind 3,14 Prozent mehr als im Vorjahr.
 
Die Landkreise Tuttlingen (+10,2 Prozent) und Konstanz (+ 8,8 Prozent) verzeichnen ein deutliches Plus. Die Ausbildungssituation in den Landkreisen Schwarzwald-Baar (- 0,6 Prozent), Rottweil (- 2,2 Prozent) und Waldshut (- 1,4 Prozent) ist im Vergleich zum Vorjahr nahezu unverändert.
 
Ein Blick auf die Berufsgruppen zeigt einen erfreulichen Zuwachs im Nahrungsmittelhandwerk (+ 32,4 Prozent). Vor allem konnten wieder deutlich mehr Bäckerlehrlingen gewonnen werden. Ein deutliches Plus ist auch in der Berufsgruppe Gesundheit/Chemie (+ 12%), insbesondere in den Berufen Zahntechniker und Friseur.
 
Nahezu unverändert gegenüber dem Vorjahr sind die Berufsgruppen Bau (+ 0,9 Prozent), Elektro und Metall (+ 0,8 Prozent) und Holz (- 0,9 Prozent). Ein deutliches Minus ist nur bei den kaufmännischen Berufen (- 17,1 Prozent) zu verzeichnen, verantwortlich ist der weitere Rückgang der Auszubildenden für den Verkauf im Lebensmittelhandwerk.
 
Insgesamt zieht Handwerkskammerpräsident Gotthard Reiner jedoch eine positive Bilanz für das Ausbildungsjahr 2016: „Wir sind froh, dass unsere Nachwuchswerbung Früchte trägt und wieder mehr Jugendliche den Weg ins Handwerk gefunden haben. Inzwischen spricht sich herum, dass wir nicht nur Alternativen, sondern auch Perspektiven zu bieten haben. Jugendliche setzen auf eine gute Ausbildung als solider Basis und sehen ihre Entwicklungsmöglichkeiten im modernen Handwerk", sagt er.
 
Lehrstellensuche vor Ort und online
 
Jugendlichen, die derzeit auf der Suche nach einer Lehrstelle sind, rät Sabine Schimmel, Fachbereichsleiterin für Bildung und Ausbildungsberatung der Handwerkskammer Konstanz, den direkten Weg zu nehmen: „Einfach beim Handwerksbetrieb um die Ecke nachfragen und in einem Praktikum Beruf und Betrieb kennenlernen – das ist für beide Seiten nach wie vor die beste Grundlage für den Start in die Ausbildung", sagt sie.
 
Noch haben Schulabgänger nämlich die volle Auswahl bei den rund 130 Ausbildungsberufen im Handwerk: „In fast allen Gewerken sind derzeit noch Plätze frei", so Sabine Schimmel. Allein die Ausbildungsplatzbörse der Handwerkskammer Konstanz verzeichnet derzeit über 370 freie Lehrstellen für den Start des neuen Ausbildungsjahres im Herbst. Am häufigsten gesucht werden Auszubildende in den Berufen Elektroniker, Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik, Friseur, Augenoptiker und Zimmerer. Aber auch, wer sich als Bäcker, Maler, Schreiner oder im Fachverkauf für das Lebensmittelhandwerk ausbilden lassen möchte, findet in der Region noch viele offene Stellen.
 
Fündig werden Jugendliche auch mit dem bundesweiten Lehrstellenradar. Die kostenlose App gehört bei vielen Schülern schon ganz selbstverständliche auf das Smartphone. Gerade kam ein Update heraus, das die Suche nach freien Lehrstellen und Praktikumsplätzen noch einfacher macht: Einfach ein Suchprofil mit interessanten Berufen, Ort und Umkreis angeben, dann kommen die Angebote automatisch aufs Handy.
 
Wer noch gar nicht weiß, wohin die berufliche Reise gehen soll, kann sich bei den bald startenden Ausbildungsmessen in der Region Anregungen und Unterstützung holen: Beispielsweise bei der „Jobs for Future" vom 9. bis 11. März in Villingen-Schwenningen oder bei den „Job days" in vom 6. bis 7. April in Singen sind auch die Ausbildungsexperten der Handwerkskammer vor Ort und beantworten Fragen rund um Berufe, Chancen und Perspektiven im Handwerk.
 
Die beliebtesten Ausbildungsberufe 2016
Platz 1: Kfz-Mechatroniker (215 Azubis)
Platz 2: Friseur (146 Azubis)
Platz 3: Elektroniker (141 Azubis)
Platz 4: Zimmerer  (127 Azubis)
Platz 5: Anlagenmechaniker SHK (118 Azubis)
 
Ausbildungsplatzbörse
Unter www.hwk-konstanz.de/lehrstellenboerse veröffentlichen Ausbildungsbetriebe aus dem Handwerkskammerbezirk Konstanz freie Lehrstellen und Praktikumsplätze.
 
Lehrstellenradar
Die App ist kostenfrei im AppStore und in Google Play verfügbar. Alle Infos gibt es unter www.lehrstellenradar.de
 
Ansprechpartner für Schülerinnen und Schüler
Marina Bergmann
Tel. 07531 205-389
marina.bergmann@hwk-konstanz.de
 
Maria Grundler
Tel. 07531 205-252
maria.grundler@hwk-konstanz.de

 
 
Zurück

Kontakt

Stadtverwaltung Radolfzell
Marktplatz 2 | 78315 Radolfzell am Bodensee
 
stadt@radolfzell.de
   
Tel. 07732 | 81-0 Mo - Fr |   8.00 - 12.00 Uhr
Fax 07732 | 81-400 Mo - Do | 14.00 - 16.00 Uhr
  und nach Terminvereinbarung