Zeichen der Verbundenheit – neuer Hausherren-Pin

09.05.2019 | Sowohl als kirchlicher Festtag wie auch in weltlicher Hinsicht – das Hausherrenfest ist eine zentrale Größe im Jahreslauf von Radolfzell. Um der Verbundenheit mit dem Hausherrenfest ein sichtbares Zeichen zu geben, lässt die Stadtverwaltung erstmals einen Hausherren-Pin auflegen.

Bild: Martin Lang
Auf der etwa 3,5 x 2,5 Zentimeter großen Anstecknadel aus Metall sind die drei Hausherren Theopont, Senesius und Zeno abgebildet. Erhältlich ist der Hausherren-Pin ab dem 13.05.2019 zu einem Preis von vier Euro. Verkaufsstellen sind die Tourismus-und Stadtmarketing Radolfzell GmbH, das Stadtmuseum, die Stadtbibliothek, der Liobas Münsterladen und alle am Hausherrenfest beteiligten Vereine (Alevitischer Verein, BSV Nordstern, FC 03 Radolfzell, Radolfzeller Windsurfer, Stadtkapelle Radolfzell, Musikverein Böhringen, Wassersportclub Wäschbruck).
Der Hausherren-Pin stellt keine Eintrittsberechtigung dar. Der Zugang zum Fest ist nach wie vor kostenfrei! Vielmehr handelt es sich um ein schönes Sammlerstück. Mit dem Verkauf sollen Leistungen, die der Sicherheit und dem guten Festgefühl der Besucher dienen, mitfinanziert werden. Der Hausherren-Pin wird zunächst in einer Auflage von 2.500 Stück hergestellt. Die am Fest beteiligten Vereine haben sich bereit erklärt, jeweils zwischen 150 und 250 Stück der Hausherren-Pins zu übernehmen und zu verkaufen. Dabei gehen 50 Cent vom Verkaufspreis jedes Pins an die Jugendarbeit des jeweiligen Vereins.
Vorlage für die Gestaltung des Hausherren-Pins ist das Motiv der Hausherrentafel des Münsters, bekannt auch durch das gusseiserne Relief, das 1953 bei der Firma Allweiler erstmals gegossen wurde. Der Entwurf stammte seinerzeit von Siegfried Fricker.
Zurück

Kontakt

Stadtverwaltung Radolfzell
Marktplatz 2 | 78315 Radolfzell am Bodensee
 
stadt@radolfzell.de
   
Tel. 07732 | 81-0 Mo - Fr |   8.00 - 12.00 Uhr 
Fax 07732 | 81-400  Mo - Do | 14.00 - 16.00 Uhr 
  und nach Terminvereinbarung