Heimattage Baden-Württemberg 2021 in Radolfzell am Bodensee

 Bild: Kuhnle & Knödler

Radolfzell am Bodensee ist 2021 ein Jahr lang Gastgeber und Ausrichter der Heimattage Baden-Württemberg. Das vom Land 1978 initiierte Projekt gibt Jahr für Jahr einer anderen Stadt oder Gemeinde die Gelegenheit, die vielen Facetten des Begriffs „Heimat“ für sich auszuloten und sich zu präsentieren.

 

Als inhaltliche Schwerpunkte prägen die Themen Brauchtum, Naturschätze und Radolfzell als Musikstadt das Programm – an Themenwochenenden sowie im Rahmen von Ausstellungen und Einzelaktionen. Die Planungsgruppe bei der Geschäftsstelle der Heimattage steht aufgrund der stark steigenden Infektionszahlen allerdings vor großen Herausforderungen.

 

Heimat findet für ganz viele Bürgerinnen und Bürger ihren Ausdruck im gelebten Brauchtum. Die Fasnacht im Winter etwa und das große Hausherrenfest für die Stadtheiligen spielen dabei eine besondere Rolle. An Fasnacht war ursprünglich vorgesehen, Besucherinnen und Besucher ins sozusagen „Heiligste“ vorzulassen, in die Häuser der Narrenzünfte. Dort sollten sie in deren Geschichte eingeführt und mit dem jeweiligen Häs bekannt gemacht werden. Aufgrund des aktuellen Infektionsgeschehens wird dieses Vorhaben zusammen mit REGIO TV in ein Filmprojekt umgewandelt. So bleibt auf jeden Fall etwas von dem Projekt über 2021 hinaus bestehen.

 

Ab dem 20. März erzählt die Ausstellung „Trachten Leben!“ im Stadtmuseum die Geschichte der Wiederbelebung der Radolfzeller Tracht vor 100 Jahren. Beim Aktionstag „Radolfzell in Tracht“ am 24. April laden rund 120 Mitglieder der Trachtengruppe Alt-Radolfzell dazu ein, auf Tuchfühlung mit den kostbaren Gewändern zu gehen. Ein paar Monate später sorgen Trachtengruppen beim großen Landesfestumzug am 12. September für einen wahren Augenschmaus.

 

Doch was klingt außerdem an, wenn der Begriff der Heimat fällt? Die Ausstellung „Patchwork Heimat“ geht der Frage nach, was Heimat heute für die unterschiedlichen Menschen bedeutet, aus denen sich die Radolfzeller Stadtgesellschaft zusammensetzt. Eine Studierendengruppe der Universität Konstanz aus dem Fachbereich Ethnologie hat zu diesen Fragen in Radolfzell geforscht. Vorgestellt werden die visuell aufbereiteten Ergebnisse ab Ende März in der Villa Bosch.

 

Rund 2000 aktive Musiker engagieren sich in Radolfzell in den vielen Musikvereinen, Orchestern und Chören der Stadt. Dieses Potenzial nutzt Radolfzell schon lange, um sich als „Musikstadt am Bodensee“ zu präsentieren. Auch die Heimattage werden den besonderen musikalischen Puls der Stadt fühlbar machen, beim 3. Seefestival im Juni etwa und beim großen Straßenmusikfestival im Oktober.

 

Die intakte Natur um Radolfzell herum und die teilweise sehr alten Naturschutzgebiete in Radolfzell und den Ortsteilen sind ein besonders liebevoll gehüteter Schatz der Stadt. Sechs Naturschutzverbände und das Max-Planck-Institut für Ornithologie haben außerdem in Radolfzell ihren Sitz. An zwei Themenwochenenden, den Naturerlebnistagen am 17. und 18. April in Möggingen sowie am 16. und 17. Oktober am Seeufer, sensibilisieren sie Groß und Klein für die Bedeutung von Artenvielfalt und Klimaschutz, Gesundheit, Wasser und Kulinarik.

 

Klassiker und feste Bestandteile der Heimattage sind alljährlich der Baden-Württemberg-Tag und die Landesfesttage. Beim Baden-Württemberg-Tag am 8. und 9. Mai präsentieren die Ausrichterstadt und das Land gemeinsam mit bis zu 150 Ausstellern ihre wirtschaftliche und touristische Seite. In diesem Rahmen widmet sich außerdem eine Ausstellung der regionalen Wirtschaft dem Themenfeld Zukunft und Versorgung mit Fragen wie: Wie werden wir uns in Zukunft kleiden? Wie werden wir uns in Zukunft ernähren?

 

Mit kreativen Projekten tragen die sechs Ortsteile Böhringen, Güttingen, Liggeringen, Markelfingen, Möggingen und Stahringen wesentlich zur Programmfülle der Heimattage bei. Im Kalender stehen etwa das mehrmals stattfindende „Dinner in BUNT“ in Böhringen, das in Möggingen eigens kreierte Singspiel „De Bue und die Fischerin“, die Gemeinschaftsausstellung 778-Ortszeit zum Thema Heimat in verlassenen Böhringer Scheunen und Wohnhäusern, das Dorffest „Unser Dorf – Unsere Heimat“ in Stahringen, der Güttinger „Hometdag“ und das Se(e)renadenkonzert in Markelfingen.

 

Weitere Informationen unter www.heimattage-radolfzell.de!

Kontakt

Heimattage Baden-Württemberg 2021 Radolfzell am Bodensee
Christine Steiert
Güttinger Straße 19 | 78315 Radolfzell am Bodensee
 

christine.steiert@radolfzell.de

   
Tel. 07732 | 81-515 Mo - Fr |  8.00 - 12.00 Uhr 
Fax 07732 | 81-400 Do | 14.00 - 16.00 Uhr 
  und nach Terminvereinbarung

Link:

 Bild: Agnes Wittig

Download: