Fragen an den Oberbürgermeister

 

Fragen und Antworten, die für viele Bürgerinnen und Bürger der Stadt Radolfzell interessant sind, haben wir hier für Sie gesammelt.

  • 21.09.2020

    Konstanzer Brücke

    Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,
    schön dass die Konstanzer Brücke wieder benutzbar ist. Ist die Brücke nun vollendet, oder stehen noch Restarbeiten an? 
    Es fehlt die Fahrbahnmittenmarkierung, die zweckmässig für Spurhaltung und Orientierung ist, insbesondere da die Brücke auch von Großfahrzeugen (z. B. Stadtbus) benutzt wird.

     
    weiterlesen
     
     
     
  • 15.09.2020

    Flohmarkt auf dem Messeplatz

    Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Staab,  
    mit großem Befremden und Sorge haben wir die Ankündigung/Plakate eines Flohmarktes am 15.08.2020 auf dem Messeplatz gelesen. Als Anwohner des Messeplatzes sind wir bereits leidgeprüft, was die unangenehmen Begleiterscheinungen der vergangenen Flohmärkte auf dem Messeplatz angeht (Parksuchverkehr im verkehrsberuhigten Bereich der Friedrichstraße, wildes Parken mit Behinderung der Anwohner, Verrichtung der Notdurft in privaten Einfahrten etc.), aber wie kann es sein, dass selbst in Coronazeiten eine der denkbar unwichtigsten, jedoch gefahrenträchtigsten Veranstaltungen stattfinden darf?

     
    weiterlesen
     
     
     
  • 26.06.2020

    Blumen pflücken

    Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,
    am 20. Juni 2020 gegen 11.30 Uhr hatte ich eine junge Frau gegenüber vom Roten Kreuz dabei beobachtet, wie sie Blumen pflückte, und zwar einen ganzen Arm voll recht professionell mit einem Messer.
     
    Als ich sie bat, dieses zu unterlassen, da dies Allgemeingut ist, hatte sie mich erst ignoriert und dann gemeint, ich soll weitergehen. Weitere Aufforderungen meinerseits, mit der Bemerkung, daß dies Eigentum der Stadt ist und wenn das jeder machen würde, dann alles weg wäre, wurden ignoriert.
     
    Sie hatte wirklich einen ganzen Arm voll und ich vermute stark, daß sie diese verkauft. 
    Es ist gerade so schön bei uns mit den blühenden Streifen an den Straßen und meine Bitte wäre, ob die Stadt diesbezüglich nicht auch eine Aufforderung ins Wochenblatt bringen kann, so wie diese Woche bez. Radfahrer im Wald, daß dieses zu unterlassen sei, damit alle etwas davon haben.

     
    weiterlesen
     
     
     
  • 07.05.2020

    Coronamaßnahmen - Maskenpflicht

    Sehr geehrter Herr Staab,
    mit Entsetzen habe ich am Mittwoch auf dem Radolfzeller Wochenmarkt feststellen müssen, dass die Stadt Radolfzell wohl eigene Standards hinsichtlich Coronaschutz etabliert hat!
    Ich besuche den Wochenmarkt jede Woche und war mir sicher, hier auch in der Corona-Kriese maskenfrei einkaufen zu können.
    Ein Betreten des Wochenmarktes blieb mir ohne entsprechenden Mund- und Nasenschutz verwährt. Wer hat diese Anordnung erlassen und mit welchem Grund?
    Auf der Seite des Landes Baden-Württemberg ist folgendes zu lesen:
    "Die Maskenpflicht gilt nicht für Wochenmärkte, da diese nicht in Verkaufsräumen von Ladengeschäften stattfinden.
    Ansonsten gilt in Verkaufsräumen von Ladengeschäften und allgemein in Einkaufszentren die Maskenpflicht.
    Unabhängig davon ist es grundsätzlich sinnvoll, eine Maske zu tragen, wo immer der Mindestabstand von 1,5 Meter nicht eingehalten werden kann."

     
    weiterlesen
     
     
     
  • 12.04.2020

    Sitzung Gemeinderat am 14. April 2020

    Sehr geehrter Oberbürgermeister Staab,
    mit großer Verwunderung habe ich gesehen, dass am Dienstag bereits eine Ausschusssitzung stattfindet und auch der Gemeinderat. Wie kann das sein? Im ganzen Land gelten bis Ende nächster Woche noch Kontaktverbot und Versammlungsbeschränkungen und Sie tagen mit ca. 30 Personen und laden sogar noch die Bürger dazu ein? Der Gemeinderat hat doch erst ein elektronisches Verfahren beschlossen, um in der Krise entscheiden zu können. Das sollten Sie nutzen. Und Sie können doch die Sitzungen ohne Weiteres eine Woche später durchführen.
     
    Sie sollten als OB mit gutem Beispiel vorangehen! Ich bitte Sie, diese Sitzungen umgehend zu überdenken – zum Schutz von Ihnen, der Räte, der anwesenden Verwaltungsmitarbeiter und Bürger.

     
    weiterlesen
     
     
     
  • 19.03.2020

    Coronavirus: Skaterplatz

    Sehr geehrter Herr Staab,
    ich bin gestern am Bodensee spazieren gegangen. Auf dem Skateplatz sind 15 Jugendliche gewesen. 100 Meter weiter waren wiederum mehrere Jugendliche Party machen. Mit Vodka und Bier, weil sie ja morgen nicht in die Schule müssen.
    Viele Bürger haben sich darüber aufgeregt. Und ich mich auch. Wie kann das sein, dass Verbote erlassen werden und Jugendliche das nicht beachten? Können Sie bitte dafür sorgen, dass mehr Kontrollen stattfinden? Ich weiß, dass sie nicht die ausführende Gewalt sind aber dennoch wäre ich Ihnen verbunden, wenn Sie das in Abstimmung mit der Polizei voranbringen. Vielen Dank.

     
    weiterlesen
     
     
     
  • 05.03.2020

    Coronavirus - Veranstaltungen absagen?

    Sehr geehrter Herr Bürgermeister,
    es ist geradezu grob fahrlässig jetzt in einer derartig undurchsichtigen Situation Massenveranstaltungen durch zu führen! Es ist sehr wahrscheinlich, daß ein oder zwei infizierte Personen dort aufscheinen werden und dann ganz schnell hunderte angesteckt werden. Wenn man jetzt vernünftig Zurückhaltung übt, lässt sich eine Pandemie noch verhindern.

     
    weiterlesen

Kontakt

Vorzimmer Oberbürgermeister
Marktplatz 2 | 78315 Radolfzell am Bodensee
 
oberbuergermeister@radolfzell.de  
   
Tel. 07732 | 81-101 und 81-102