bauarbeiten in der konstanzer straße

Die Arbeiten zur Sanierung der Konstanzer Straße schreiten zügig voran – auch wenn es derzeit den Anschein hat, als würden sie stagnieren. Grund für die aktuelle Arbeitspause im Baugebiet ist die frisch am neuen Kreisverkehr ausgebrachte erste Betonschicht. Mitte Oktober wird die zweite Betonschicht in diesem Bereich aufgetragen, die 28 Tage lang aushärten muss. Während dieser Zeit wird die Baufirma den neuen Kanal von der Garten- bis zur Martinstraße verlegen. Falls die Wintermonate mild verlaufen und kein lang andauernder Frost den Baubetrieb beeinträchtigt, kann die Baufirma ohne nennenswerte Verzögerungen weiterarbeiten. In diesem Fall könnte die Baumaßnahme bereits im April 2023 und nicht wie ursprünglich im Bauzeitenplan vorgesehen im Juli 2023 abgeschlossen werden.

 

Vier Teilabschnitte

Im Rahmen der Baumaßnahme wurden zunächst Kanalarbeiten durchgeführt. Hierfür wurde der gesamte Bereich um den Kreisverkehr am Polizeirevier – von der Friedrichstraße bis zur Gartenstraße und auf der Güttinger Straße im Abschnitt von der Konstanzer Straße bis zur Markthallenstraße – gesperrt.

 

Derzeit läuft der zweite Bauabschnitt: Seit Anfang August 2022 bis voraussichtlich November 2022 ist der gesamte Kreisverkehr an der Ecke Konstanzer-/Güttinger Straße voll gesperrt. Der Fahrzeugverkehr in diesem Bereich wird dabei für die gesamte restliche Bauzeit großräumig über die Günter-Neurohr-Brücke, die Strandbadstraße und die Scheffelstraße umgeleitet. An der verkehrlichen Engstelle in der Klostergasse werden Ampeln dafür sorgen, dass Busse einwandfrei passieren können und ein reibungsloser Verkehrsfluss ermöglicht wird. Radfahrer und Fußgänger können die Baustelle weiterhin passieren.

 

In einem dritten Schritt wird von Mitte November 2022 bis Ende April 2023 die Konstanzer Straße im Verlauf von der Gartenstraße bis zur Martinstraße voll gesperrt. Auch während dieses Zeitraumes können Fußgänger und Radfahrer ohne Umleitung die Baustelle queren.

 

In einem vierten Schritt erfolgt von Anfang Mai 2023 bis Mitte Juli 2023 an zwei bis vier unterschiedlichen Tagen zum Zweck des Asphalteinbaus eine Vollsperrung der an den Kreisel anschließenden Güttinger-, Markthallen- und Friedrichstraße. An diesen Tagen müssen auch Radfahrer und Fußgänger die Umleitung über die Günter-Neurohr-Brücke, die Strandbadstraße und die Scheffelstraße nehmen.

 

Umleitung Stadtbus-Linien

Während der Baumaßnahme werden die in dem betroffenen Bereich verlaufenden Stadtbuslinien umgeleitet.

 

Folgende Linien müssen auf neue Routen ausweichen:

 

1. Teilabschnitt

Bei der Stadtbuslinie 4 können die Haltepunkte Luisenplatz; Polizei (Ersatz: ZOB), Milchwerk/Hadwigstr. (Ersatz: Schützenstraße), Fürstenberg und Obertor (Ersatz: ZOB) ab Montag, 27.06.2022, bis voraussichtlich Mitte Juli 2023 nicht mehr angefahren werden.

Die Ersatzroute verläuft über die Friedrich-Werber-Straße, Forsteistraße, Brühlstraße und Bismarckstraße zur Schützenstraße. Anschließend gilt wieder der reguläre Kursverlauf. Die Rückfahrt erfolgt in umgekehrter Richtung. Der Haltepunkt Forsteibrunnen kann als Ein- und Ausstieghaltestelle benutzt werden.

 

2. Teilabschnitt

Linie 4 über Forsteibrunnen

Linie 6 und 8 über die alte Mettnaubrücke, Strandbadstraße und Günter-Neurohr-Brücke zur Konstanzer Straße

Schulbus Linie 7 ebenfalls wie 6 und 8

 

3. Teilabschnitt

Linie 4, 6, 8 und Schulbuslinie 7 wie im Teilabschnitt 2

Linie 2 ab ZOB in Fahrtrichtung Nordstadt über die Friedrich-Werber-Straße – Josef-Bosch-Straße zur Bismarckstraße / Rückfahrt über Teggingerstraße – Fürstenbergstraße – Obertor – ZOB

 

4. Teilabschnitt

Linie 4 über Forsteibrunnen

 

Für die Regionalschulbuslinien werden ab der Vollsperrung im Teilabschnitt 2 die Umleitungsmaßnahmen rechtzeitig vor der Maßnahme bekanntgegeben.

 

Um einen reibungslosen Ablauf der anstehenden Maßnahmen zu gewährleisten, wurden im Februar am Rande des Kreisverkehrs bereits zwölf Bäume beseitigt. Zehn Schattenspender werden nach der Baumaßnahme wieder vor Ort gepflanzt, weitere Ersatzpflanzungen finden auf Grünflächen in der Kernstadt statt.

 

Umleitungen

 Bildquelle: Stadtverwaltung

Ab dem Start des Teilabschnittes 2 Mitte August wird der Fahrzeugverkehr in diesem Bereich für die gesamte restliche Bauzeit in beiden Richtungen großräumig über die Günter-Neurohr-Brücke, die Strandbadstraße und die Scheffelstraße umgeleitet.

Bildquelle: Stadtverwaltung

Bedarfsampeln

 Bildquelle: Stadtverwaltung

Während der Umleitung ab dem Teilabschnitt 2 werden in der Klostergasse/Scheffelstraße zwei Bedarfsampeln installiert, zudem wird die Vorfahrt geändert.

Bildquelle: Stadtverwaltung

Kontakt

Jörg Schwarze | Tiefbau
Fachbereich Tiefbau und Kläranlage
Güttinger Straße 3 | 78315 Radolfzell am Bodensee
 
joerg.schwarze@radolfzell.de   
   
Tel. 0 77 32 | 81-336 Mo - Fr |   8.00 - 12.00 Uhr 
Fax 0 77 32 | 81-405  Mo - Do | 14.00 - 16.00 Uhr 
  Terminvereinbarung wird empfohlen