Allgemeine Informationen/weiterführende Quellen

 

Welche Behörde ist für was zuständig?

  • Für den Infektionsschutz sind grundsätzlich die Bundesländer zuständig.
  • Die konkrete Umsetzung obliegt grundsätzlich den Gesundheitsämtern vor Ort, also des Landkreises Konstanz.
  • Wenn von Ärzten oder Laboren eine Infektion gemeldet wurde, leiten sie diese Information an das Landesgesundheitsamt weiter und entscheiden ferner in Abstimmung mit Gemeinde und Polizei, welche Maßnahmen zu ergreifen sind.
  • Bund und Länder haben überdies sogenannte Pandemiepläne.

 

Fortgang der Pandemie:

Wird im Landkreis Konstanz die Anzahl von 143 Neuinfektionen in einer Woche erreicht oder überschritten, stellt das Landesgesundheitsamt die Zuständigkeit des Gesundheitsamtes für Gegenmaßnahmen fest. Bei Vorstufen, also steigenden Neuinfektionszahlen unter diesem Grenzwert (Inzidenzwert), ist die jeweilige Gemeinde oder Stadt für die Festlegung von Gegenmaßnahmen zuständig.

Was tun bei Symptomen?

Betroffene Personen werden aufgefordert, bei Symptomen zu Hause zu bleiben und sich telefonisch an ihren Hausarzt zu wenden.

Schnelltest zur Verdachtsabklärung

Wer unsicher ist, ob er mit dem Coronavirus infiziert sein könnte, findet auf der Seite des Landratsamtes unter www.lrakn.de/coronavirus drei Testfragen zur ersten Verdachtsabklärung. Je nach Ergebnis stehen weitere Informationen zu Verhaltensempfehlungen und Ansprechpartnern zur Verfügung. Auch häufig gestellte Fragen werden beantwortet.

Was tun im Krankheitsfall?

  • Bei leichten Grippesymptomen oder Symptomen eines Atemwegsinfekts, erhöhter Temperatur oder Störungen des Geruchs- und Geschmackssinns kontaktieren Sie Ihren Hausarzt unbedingt erst telefonisch.
  • Bei leichten Grippesymptomen oder Symptomen eines Atemwegsinfekts, erhöhter Temperatur oder Störungen des Geruchs- und Geschmackssinns außerhalb der Sprechzeiten des Hausarztes den ärztlichen Bereitschaftsdienst telefonisch kontaktieren: Telefon 116-117
  • Bei lebensbedrohlichen Situationen bitte 112 wählen.
  • Hotlines für ratsuchende Bürger:
    • Landkreis Konstanz: Telefon 07531 800 7777, erreichbar Montag bis Freitag zwischen 8 und 17 Uhr und Samstag von 8 bis 12 Uhr.
    • Landesgesundheitsamt, Regierungspräsidium Stuttgart: Telefon 0711 904-39555, erreichbar werktags zwischen 9 und 18 Uhr.

Was tun bei Kontakt zu einer infizierten Person?

Personen, die (unabhängig von einer Reise) einen persönlichen Kontakt zu einer Person hatten, bei der das neuartige Coronavirus im Labor nachgewiesen wurde, sollten sich unverzüglich – auch wenn sie keine Krankheitszeichen haben – an ihr zuständiges Gesundheitsamt wenden. Für Radolfzell ist das Gesundheitsamt des Landkreises Konstanz zuständig: Telefon 07531 800-2600.

Weitere Informationen zum Coronavirus

Informationen des Landkreises: www.lrakn.de/coronavirus

Informationen der Stadtverwaltung Radolfzell: www.radolfzell.de/coronavirus

Informationen des Robert-Koch-Instituts: www.rki.de/covid-19

Telefonberatung für Menschen mit psychischen Belastungen

Das Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg und das Zentralinstitut für Seelische Gesundheit haben gemeinsam mit weiteren Akteuren eine neue Corona-Hotline eingerichtet. Die Telefonberatung soll die psychischen Belastungen der Menschen abfedern und bestehende Angebote wie die Telefonseelsorge ergänzen. Sie wird ehrenamtlich betreut von psychologischen und psychotherapeutischen Fachkräften und ist täglich von 8 bis 20 Uhr unter 0800 377 377 6 erreichbar.

Corona-Warn-App der Bundesregierung

Die Bundesregierung hat eine kostenlose Corona-Warn-App entwickelt. Sie nutzt Bluetooth, um den Abstand und die Begegnungsdauer zwischen Personen zu messen, die die App installiert haben. Werden Personen, die die App nutzen, positiv auf das Coronavirus getestet, können sie andere Nutzer, die sich in ihrer Nähe aufgehalten haben, darüber informieren. Ihnen gibt die App dann eine Warnung aus.

 

Die Corona-Warn-App ist kostenlos im App Store von Apple sowie im Google Play Store erhältlich. Weitere Informationen finden sich unter www.corona-warn-app.de.

Warn-App NINA

Mit der App NINA (Notfall-, Informations- und Nachrichten-App) informiert das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe über Warnmeldungen des Bevölkerungsschutzes für unterschiedliche Gefahrenlagen. Die App liefert wichtige Informationen und gibt Handlungsempfehlungen, auch zur Corona-Lage in Baden-Württemberg und im Landkreis Konstanz. Die Warn-App ist kompatibel für iOS- sowie Android-Geräte. NINA ist werbefrei und kostenfrei im App-Store oder bei Google Play erhältlich. www.bbk.bund.de/NINA

Kontakt

Stadtverwaltung Radolfzell
Marktplatz 2 | 78315 Radolfzell am Bodensee
 
stadt@radolfzell.de
   
Tel. 07732 | 81-0 Mo - Fr |   8.00 - 12.00 Uhr
Fax 07732 | 81-400 Mo - Do | 14.00 - 16.00 Uhr
  und nach Terminvereinbarung