Ortsentwicklungskonzept Markelfingen

Kinder- und Jugendworkshop: Großes Interesse der Kinder und Jugendlichen

Für das Ortsentwicklungskonzept Markelfingens war es der Stadt Radolfzell besonders wichtig alle Markelfinger mit ins Boot zu holen: Auch die Kinder und Jugendlichen sollten die Möglichkeit haben ihre Sicht auf ihren Ort zu teilen. Am 21. November 2018 waren die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Markelfingen und die Jugendlichen gefragt ihr Lob und ihre Vorschläge für ein Markelfingen der Zukunft einzubringen.

Insgesamt nahmen 74 Kinder im Rahmen der üblichen Schulzeiten an unterschiedlichen und kindgerechten Projekten teil, die sich den Themen Spielen am Wasser, Spielplätze, Hobbys – Feste – Freizeit und Bewegen im Dorf widmeten. Als „Dorfdetektive“ gingen Sie in Markelfingen auf Tour, um die jeweiligen Themen vor Ort zu erforschen und besprachen anschließend in ihren Klassen, was sie bislang schon toll finden an Markelfingen und was sie sich zusätzlich noch wünschen. Am Abend fanden sich insgesamt 40 Jugendliche im Alter von zehn bis 23 Jahren im Rathaus ein und sammelten ebenfalls Lob und Ideen für ein noch lebenswerteres, jugendfreundliches Markelfingen in der Zukunft. Spannende Themen für sie waren unter anderem ein Jugendraum sowie ein zusätzlicher Treffpunkt im Freien oder Wünsche an eine neue Sporthalle.

Ein so großes Interesse der jungen Markelfinger zeigt wie wichtig die Einbindung aller Altersgruppen in das Ortsentwicklungskonzept ist und wie motiviert sich die Kinder und Jugendlichen für ihr Markelfingen einsetzen.

Bilder: Stadtverwaltung

Anerkennung für engagierte Kinder mit Köpfchen

Das verdient Anerkennung: Mit regem Interesse, jugendlichem Elan und konstruktiven Ideen beteiligten sich Kinder und Jugendliche an zwei Workshops im Rahmen des Ortsentwicklungskonzepts Markelfingen. Zum Dank stellte Oberbürgermeister Martin Staab 5000 Euro zur Verfügung, mit denen einige der guten Ideen bereits umgesetzt werden konnten.

 

Was wünschen sich Kinder und Jugendliche von Markelfingen? Das war eine der Leitfragen der beiden Workshops, die im November 2018 im Rahmen des Ortsentwicklungskonzeptes stattfanden. Die Liste war lang, über die der Ortschaftsrat Markelfingen anschließend zu beraten hatte; schließlich entschieden die Ratsmitglieder, folgende Maßnahmen zu realisieren: Die beliebte Nestschaukel am See wird erneuert und mit Seilen anstatt – wie bisher – mit (harten) Ketten bespannt. Ein neu aufgestellter Mülleimer soll der von den Jugendlichen beklagten zunehmenden Vermüllung des Ufers abhelfen. Die gewünschten Fußballtore für die Gundschule Markelfingen sind bereits im regen Einsatz ebenso wie die Beachvolleyballfeldumrandung mit den Fahnen, die man beim Pächter des Campingplatzes holen kann. Und auch die Bänke am Grillplatz und am Seeufer bekommen einen Frühlingsputz und einen neuen Anstrich, sobald das Wetter beständig etwas wärmer ist.

 

Die engagierten Kinder und Jugendlichen freuen sich über die Finanzspritze des Oberbürgermeisters und über die rasche Umsetzung einiger ihrer Vorschläge – und  haben nebenbei eins gelernt: Mitmachen und Engagement lohnen sich!

Die neue Nestschaukel hat nun Seile und nicht mehr die unbequemen Ketten.

Bild: Stadtverwaltung

 

 

Workshop Bahnhofsplatz Markelfingen

Im Rahmen der 2. Bürgerwerkstatt am 21. September zu den Themen Soziales und Treffpunkte fand ein Workshop zum Bahnhofsplatz Markelfingen statt.

 

Der Bahnhofsplatz ist eine Visitenkarte Markelfingens und von zentraler Bedeutung als Treffpunkt für Bürgerinnen und Bürger und Gäste.

In diesem Workshop wurden die aktuellen Planungen nochmals vorgestellt. Interessierte Markelfinger hatten die Gelegenheit ihre Ideen und Meinungen einzubringen.

Planungen Bahnhofsplatz Markelfingen | Bild: Stadtverwaltung

 

Bürgerwerkstatt "Die Zukunft Markelfingens mitgestalten"

Die Stadt Radolfzell führte im Rahmen des Ortsentwicklungskonzeptes zwei offene Bürgerwerkstätten durch.

 

Der erste Termin war am Freitag, 14. September 2018. Folgende Themen standen im Fokus: Siedlung und Freiräume sowie Verkehr und Mobilität. Am Freitag, 21. September 2018 lag der Themenschwerpunkt auf der sozialen Infrastruktur und Treffpunkten.
Moderiert wurden die Bürgerwerkstätten vom Büro 365° freiraum + umwelt aus Überlingen.

 

Ortsentwicklungskonzepte leben nicht nur von Expertenmeinungen, sondern sollen ein mit der Bürgerschaft zusammen erarbeitetes Werk darstellen. In den Bürgerwerkstätten konnten die Bewohner von Markelfingen die besonderen Qualitäten und Problembereiche in der Gemeinde ausloten. Daraus werden die Entwicklungsziele für Markelfingen herausgearbeitet.

Kontakt

Moritz Schade | Bürgerbeteiligung
Büro Oberbürgermeister
Marktplatz 2 | 78315 Radolfzell am Bodensee
   
moritz.schade@radolfzell.de
   
Tel. 07732 | 81-108  Mo - Di und Do - Fr | 8.00 - 12.00 Uhr
Fax 07732 | 81-400 und nach Terminvereinbarung 
   

Downloads