Bebauungsplan "Stadterweiterung Nord, 2. BA-Nord, 1. Änderung"

 Plan: Planungsbüro "Planstatt Senner"

Plan: Planungsbüro "Planstatt Senner"

Der Bebauungsplan „Stadterweiterung Nord, 2.BA-Nord“ in der Fassung vom 19.09.2017 wird bzgl. der Bauweise hinsichtlich § 22 Abs. 4 BauNVO (Abweichende Bauweise) geändert und die Örtlichen Bauvorschriften hinsichtlich einer neuen Abstandsflächenfestsetzung gemäß § 74 Abs. 1 Nr. 7 LBO BW ergänzt. Die Grenzen des Plangebietes sind im abgebildeten Lageplan dargestellt.

 

Ziel

Nach Inkrafttreten des Bebauungsplans wurde die Aufteilung des Bebauungsplangebiets in selbstständige Grundstücke festgelegt. Die dabei gewünschte Neuordnung stand im Widerspruch zu den festgesetzten Baulinien und der festgesetzten offenen Bauweise. Um das städtebauliche Konzept, das sich aus den festgesetzten Baufenstern und den zugeordneten öffentlichen Verkehrsflächen ergibt, aufrecht zu erhalten, ist es erforderlich, die bisher festgesetzte Bauweise der gewünschten Aufteilung der Grundstücke anzupassen. Entsprechend müssen die bauordnungsrechtlichen Abstandsflächentiefen dem städtebaulichen Konzept angepasst werden.

                                      

Da die Anordnung der Gebäude zueinander und zu den öffentlichen Verkehrsflächen aufrecht erhalten bleibt und die festgesetzten Baufenster sowie die übrigen Festsetzungen nicht geändert werden, werden die Grundzüge der Planung nicht berührt, so dass die Änderung des Bebauungsplans im vereinfachten Verfahren gem. § 13 BauGB durchgeführt werden kann. Belange des vorbeugenden Brandschutzes werden durch die Änderung der Bauweise und die Anpassung der Abstandsflächentiefen ebenfalls nicht berührt, weil durch die zwischen den einzelnen Baufenstern liegenden Abstände der erforderliche Brandschutz sichergestellt wird.

 

Vom Freitag 11. September 2020 bis einschließlich Freitag 25. September 2020

 

liegen die Planunterlagen öffentlich aus.

 

Den Aushang können Sie in der Güttinger Str. 3 im ersten Obergeschoss Zimmer 12 während der Öffnungszeiten einsehen. Das Gebäude ist von Montag bis Freitag 8 - 12 Uhr und Montag bis Donnerstag 14 - 16 Uhr geöffnet. Bitte klingeln Sie bei „Stadtplanung“, um Zutritt zum Gebäude zu erlangen.

 

Aufgrund der derzeitigen Situation möchten wir Sie darum bitten unter Telefon 07732 | 81-311 oder per E-Mail einen Termin zu vereinbaren.

 

In den Verwaltungsgebäuden besteht gemäß der Allgemeinverfügung der Stadt Radolfzell eine generelle Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung.

 

 

Sie können Stellungnahmen zum Entwurf mündlich, schriftlich oder zur Niederschrift bis einschließlich Freitag, 25. September 2020, abgeben. Ihre Stellungnahme richten Sie an den rechts stehenden Kontakt. Darüber hinaus steht Ihnen Nathalie Gerstmann gerne persönlich zur Beantwortung Ihrer Fragen zur Verfügung. Wir bitten um vorherige Terminvereinbarung.

 

Des Weiteren haben Sie die Möglichkeit Ihre Stellungnahme über unser Beteiligungsformular abzugeben.

 

 

Hinweis:

 

Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung unberücksichtigt bleiben; ein Antrag nach der Verwaltungsgerichtsverordnung ist unzulässig, soweit mit ihm Einwendungen geltend gemacht werden, die vom Antragsteller im Rahmen der Auslegung nicht oder verspätet geltend gemacht wurden, aber hätten geltend gemacht werden können (§ 47 VwGO).

 

Verfahrensvermerke

 

  • Offenlage vom 11.09.2020 bis zum 25.09.2020
  • Satzungsbeschluss

 

Kontakt

Nathalie Gerstmann | Stadtplanung
Fachbereich Stadtplanung und Baurecht
Güttinger Straße 3 | 78315 Radolfzell am Bodensee
 
nathalie.gerstmann@radolfzell.de
   
Tel. 07732 | 81-311 Mo - Fr |   8.00 - 12.00 Uhr 
Fax 07732 | 81-405  Mo - Do | 14.00 - 16.00 Uhr 
  und nach Terminvereinbarung

Verfahrensstand: Offenlage

Downloads

Links

 

Hinweis 

Für eine korrekte Übertragung der Daten übernimmt die Stadt Radolfzell keine Gewähr. Ihre persönlichen Daten werden ausschließlich für das Bebauungsplanverfahren verwendet.