Wettbewerb: Wir machen mit beim Klimaschutz – Stadt prämiert private Klimaschutzprojekte

Die Stadt Radolfzell engagiert sich mit zahlreichen Projekten für den Umwelt- und Klimaschutz. Ob das Aktionsprogramm „10.000 Bäume für Radolfzell“, die ökologische Bauweise bei kommunalen Bauprojekten, das Bioenergiedorf Möggingen, das Solarenergiedorf Liggeringen oder das neue Gewerbegebiet Blurado, das zu 100 Prozent mit regenerativen Energien versorg wird, - die Stadt hat bei Investitionen stets auch die klimaschutzrelevanten Aspekte im Fokus.

 

Dass der Klimaschutz auch den Radolfzellerinnen und Radolfzellern ein großes Anliegen ist, hat die Entstehung des Stadtentwicklungsplans 2030 gezeigt. Bürgerschaft Gemeinderäte und Stadtverwaltung haben mehrere Schlüsselprojekte zum Umwelt- und Klimaschutz definiert. „Die Bürger in Radolfzell engagieren sich sehr für ein klimafreundliches Radolfzell. Das wissen wir. Mit dem Wettbewerb wollen wir die kreativen Klimaschutzprojekte sichtbar machen und so noch den ein oder anderen motivieren, ein neues Projekt umzusetzen“, erläutert Oberbürgermeister Martin Staab.

 

Die Stadtverwaltung Radolfzell möchte das private Engagement im Klimaschutz mit dem Wettbewerb „Wir machen mit beim Klimaschutz“ belohnen. Wer bis zum 31. August 2021 ein kreatives Klimaschutz-Projekt umgesetzt hat, kann sich bewerben und gewinnen.

 

Wer kann teilnehmen?

Alle Einwohnerinnen und Einwohner der Stadt Radolfzell ab 18 Jahren. Die privaten Projekte können sowohl durch Einzelpersonen, Familien oder Gruppen umsetzt worden sein.

 

Eine Person kann sich mit mehreren Projekten am Wettbewerb beteiligen. Ein Projekt darf jedoch nicht mehrmals von verschiedenen Personen eingereicht werden.

 

Wie kann man gewinnen?

Eingereicht werden können beispielhafte Projekte, die zeigen, wie man als Privatperson einen innovativen Beitrag zum Klimaschutz leisten kann. Das Projekt muss bereits umgesetzt sein.

 

Voraussetzung ist, dass das Projekt einen Mehrwert in mindestens einer der folgenden Bereiche erfüllt:

  • Energieeinsparung/ Co2-Einsparung (z.B. Photovoltaik-Anlage, begrüntes Dach)
  • Nachhaltigkeit/ Ressourcenschonung (z.B. Bänke aus heimischem Holz, Verwendung recycelter Bauteile)
  • Naturschutz /Biodiversität /Artenschutz (z.B. Insektenhotel, Nistkäsen)

 

Welche Gewinne werden ausgelobt?

  1. Mikro-Photovoltaik-Anlage
  2. Einzeljahreskarte ÖPNV
  3. Wunschfahrzeug für einen Tag inklusive Freikilometer (Seefahrer E-Carsharing der Stadtwerke Radolfzell)
  4. Geldpreis für das nächste umweltbezogene Projekt
  5. Saisonkarte 2022 Bäderverbund Radolfzell

 

Wie erfolgt die Teilnahme am Wettbewerb?

Einsendeschluss ist der 31. August 2021. Die Teilnahme erfolgt über das Teilnahmeformular, das in der rechten Spalte dieser Seite zu finden ist. Dort sind weitere Informationen für Interessierte und die Teilnehmerunterlagen eingestellt.

 

Wie geht es weiter?

Die Einsendungen werden im September durch eine Jury gesichtet und die Gewinner bestimmt. Bewertet werden die Kreativität des Projektes und wie sehr sie Mitbürger zum Nachmachen animieren können. Im Nachgang werden die Preisträger-Projekte über das Amtsblatt, die städtische Website bekanntgemacht und der lokalen Presse vorgestellt.

 

IHRE DATEN

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wählen Sie die Kategoreien aus in denen Ihr Projekt ein Mehrwert bietet:

 

 

 
 

Beschreiben Sie ihr kreatives Projekt und erläutern Sie, welchen Beitrag es zum Klimaschutz leistet:

 

 
 

 

 

Format: jpg oder png | Größe: max. 6 MB (300 dpi)

 

IHRE ZUSTIMMUNG:

 

Es gelten die Teilnahmebedingungen, die Bildnutzungsrechte und die Datenschutzerklärung in der rechten Spalte.

 
 

 

 

Kontakt

Sarah Wilm | Klima- & Umweltschutz
Strategische Steuerungsunterstützung
Marktplatz 2 | 78315 Radolfzell am Bodensee
 
sarah.wilm@radolfzell.de
   
Tel. 07732 | 81-630 Mo - Fr |   8.00 - 12.00 Uhr 
Fax 07732 | 81-400  Do | 14.00 - 16.00 Uhr 
  und nach Terminvereinbarung

Downloads