Bürgerfreundliche Stadtverwaltung

Die Stadtverwaltung Radolfzell hat den Anspruch, eine bürgernahe Verwaltung zu sein. Bürgernahe Verwaltungen basieren auf zwei Aspekten: Sie arbeiten serviceorientiert und beteiligen die Bürgerschaft an kommunalen Entscheidungsprozessen.

 

Besonders die Bürgerbeteiligung wird bei der Stadtverwaltung Radolfzell groß geschrieben. Im Rahmen des Stadtentwicklungsplans step2030 wurden gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern Themen, Ziele sowie vierzehn Schlüsselprojekte bestimmt, welche die Leitlinien für die künftige Arbeit der Stadtverwaltung und des Gemeinderats darstellen.

 

Um auch den Anspruch der kommunalen Serviceorientierung zu erfüllen, bedarf es der ständigen Überprüfung und Verbesserung von bisherigen Arbeitsabläufen im Sinne der Bürgerinnen und Bürger. Vor diesem Hintergrund werden dieses Jahr verschiedene Maßnahmen in allen Abteilungen der Stadtverwaltung umgesetzt.

 

Über Maßnahmen zur Verbesserung der Bürgerfreundlichkeit werden wir hier und über das amtliche Mitteilungsblatt „Hallo Radolfzell“ regelmäßig informieren.

Teil 1: Bürgerfreundliche Maßnahmen des Bürgerbüros

Das Bürgerbüro ist eine Abteilung im Fachbereich Bürgerdienste der Stadtverwaltung Radolfzell, in der publikumsintensive Dienstleistungen für die Bürgerinnen und Bürger zusammengefasst sind. Zur Abteilung gehören die Bereiche Grundbucheinsichtstelle, Pass- und Meldewesen mit Fundbüro, Ausländerwesen und Standesamt.

 

Das Bürgerbüro bietet zahlreiche städtische Dienstleistungen bei erweiterten Öffnungszeiten an. Erklärtes Ziel ist es, den Bürgerinnen und Bürgern bei ihren Anliegen den bestmöglichen Service und eine qualifizierte Beratung anzubieten.

  • Eine der ersten bürgernahen Maßnahmen der Abteilung Bürgerbüro ist die Einführung der Onlineterminvereinbarung. Unter www.radolfzell.de/bürgerbüro können Interessierte ab sofort bequem von zu Hause aus Termine vereinbaren. Um Wartezeiten zu vermeiden und den Behördengang besser planen zu können, ist eine Terminvereinbarung auch persönlich oder telefonisch möglich. Bürgerinnen und Bürger mit Terminen genießen Vorrang, werden regelmäßig zum vereinbarten Termin bedient und müssen sich nicht bei den Wartenden einreihen. Jeder, der diese Möglichkeit nicht nutzen möchte, kann über die Wartezeitabfrage auf der obengenannten Internetseite erfahren, wie lange er oder sie zu bestimmten Uhrzeiten durchschnittlich warten muss.
  • Darüber hinaus wurden die auf der Internetseite der Stadt Radolfzell verfügbaren Formulare überarbeitet. Außerdem wurden neue Formulare zur einfachen und erweiterten Meldeauskunft ergänzt. Sie sind ebenfalls unter www.radolfzell.de/bürgerbüro zu finden.
  • Vor Ort können die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bürgerbüros künftig bei der Beantragung von Personalausweisen oder Reisepässen auf ein mobiles Stadiometer zurückgreifen, um die Körpergröße der Antragsteller schnell und genau zu erfassen.
  • Im Standesamt gibt es Neuerungen für alle künftigen Brautpaare. Damit Heiratende eine individuelle und persönliche Zeremonie erleben können, stehen im Stadtmuseum und im Scheffelschlössle auf der Mettnau ab sofort zwei Musikabspielgeräte zur Verfügung, um Trauungen individuell musikalisch zu umrahmen.
    Außerdem können Interessierte anhand eines Formulars weitere Wünsche zum Ablauf der Trauung und persönliche Informationen mitteilen.
 

Teil 2: Friedhofsverwaltung verlängert die Öffnungszeiten

Eine bürgerfreundliche Stadtverwaltung betrifft nicht nur das oftmals hektische Alltagsleben ihrer Einwohnerinnen und Einwohner, sondern auch die seltenen ruhigen Tage des Innehaltens im Gedenken an die Toten. Die Technischen Betriebe Radolfzell möchten dazu beitragen, dass Tage wie Allerheiligen und Allerseelen würdig und in Ruhe begangen werden können – aus diesem Grund werden temporär die Öffnungszeiten der Friedhofsverwaltung verlängert.

 

Allerheiligen (gesetzlicher Feiertag in Baden-Württemberg) und Allerseelen finden jährlich am 1. und 2. November statt. Die Gräber werden gepflegt und in der Regel mit Gestecken und Kerzen geschmückt. Eine Woche vorher bietet die Friedhofsverwaltung an zwei Tagen zusätzliche Öffnungszeiten an. An diesen Tagen können die Bürgerinnen und Bürger Termine vereinbaren, um sich über Themen wie Bestattungsarten, Naturbestattungen und pflegelose oder pflegereduzierte Grabstätten zu informieren. Auch Werkzeuge zur Grabpflege können ausgeliehen werden.

 

Die üblichen Öffnungszeiten der Friedhofsverwaltung bleiben davon unberührt:
Montag bis Donnerstag 8 bis 16 Uhr, Freitag 8 bis 12 Uhr.

 

Bei Fragen können sich die Bürgerinnen und Bürger an Jan Drews, Leiter Friedhof, wenden (Telefon 07732/1698).

 

Teil 3: Abteilung Baurecht wird bürgerfreundlicher

Die Abteilung Baurecht gehört zum Fachbereich Stadtplanung und Bauen der Stadtverwaltung Radolfzell. Sie ist für Baugenehmigungs- und Kenntnisgabeverfahren sowie für verfahrensfreie Bauvorhaben zuständig. Zu den Öffnungszeiten steht die Abteilung ihren Kunden gerne auch zu Fragen des öffentlichen Baurechts sowie für bau- und denkmalschutzrechtliche Angelegenheiten zur Verfügung.

 

Das digitale Zeitalter macht auch vor dem Baurecht nicht halt. Die meisten Bebauungspläne und Bebauungsvorschriften sind mittlerweile digital verfügbar und die Informationen können auch online im Bürgerportal der Stadt Radolfzell unter www.radolfzell.de/buergerportal abgerufen werden. Für Bauinteressierte und Architekten besteht aber auch die Möglichkeit, sich direkt an die Abteilung Baurecht zu wenden. Die entsprechenden Informationen können dann in digitaler Form übermittelt werden, was den lästigen Gang auf die Dienststelle erspart. Sind Pläne eigener Gebäude nicht mehr vorhanden, hilft die Abteilung Baurecht auch gerne im Rahmen der technischen Möglichkeiten und Verfügbarkeit bei älteren Objekten mit der Übermittlung digitaler Unterlagen aus dem Archiv aus.

 

Teil 4: Verlängerte Sprechzeiten der Abteilung Sicherheit und Ordnung

Seit dem 1. November 2018 können Bürgerinnen und Bürger ihre Anliegen, die die Abteilung Sicherheit und Ordnung betreffen, donnerstags bis 18.00 Uhr an die zuständige Stelle loswerden. Die Abteilung fungiert innerhalb ihres Fachbereichs für Bürgerdienste unter anderem als zentrale Bußgeldstelle und ist zuständig für Gewerbe- und Gaststättenangelegenheiten, die Baustellenverwaltung und Begleitung verkehrsplanerischer Prozesse sowie die Ausstellung von Angel-, Sportfischer- und Waffenscheinen. Hinzu kommen die marktbehördliche Verwaltung des Wochenmarkts der Stadt und die Durchführung von Wahlen und Abstimmungen. Neben den üblichen Sprechzeiten von Montag bis Freitag von 8.00 bis 12.00 Uhr wurde die Öffnungszeit donnerstags um zwei Stunden verlängert. Bürgerinnen und Bürger können sich jetzt am Donnerstagnachmittag von 14.00 bis 18.00 Uhr an die zuständigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wenden.

 

Teil 5: Abteilung Grün und Abteilung Bau - Feedback-Formular und Akkugeräte

Auch die Technischen Betriebe leisten ihren Beitrag für eine bürgerfreundliche Stadtverwaltung. Zwei Maßnahmen wurden von der Abteilung Grün und der Abteilung Bau neu implementiert, um Radolfzell noch schöner zu machen und die Lärm-, Feinstaub- und Abgasbelästigung durch Motorgeräte für die Bürgerinnen und Bürger zu reduzieren.

Neues Formular in allen Fahrzeugen der Grünpflege

Ob ein übervoller Mülleimer, lockere Steine im Kopfsteinpflaster oder wilder Müll am Straßenrand – die Stadt ermutigt die Bürgerinnen und Bürger auf entdeckte Mängel hinzuweisen, damit diese schnellstmöglich behoben werden können. Zusätzlich zum Kehrtelefon und zum Mängelmelder, die es den Radolfzellern bereits einfach machen Missstände unkompliziert und direkt an die zuständigen Stellen der Stadtverwaltung zu melden, gibt es nun eine weitere Möglichkeit diese der Stadt mitzuteilen: Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Abteilung Grün, die für Baumpflege, Grün- und Heckenpflege zuständig ist, führen hierfür seit dem 1. Juli 2018 ein Formular in ihren Fahrzeugen mit. Bürgerinnen und Bürger können ihre Anmerkungen und Vorschläge so direkt vor Ort ausfüllen und erhalten einen Durchschlag ihres ausgefüllten Formulars. Das Original wird dann auf direktem Wege an den Abteilungsleiter weitergegeben, der dann die nötigen Schritte einleitet, um die Missstände zu beheben. Die Bürgerinnen und Bürger haben dadurch die Möglichkeit der Stadt entweder online (Mängelmelder), telefonisch (Kehrtelefon) und nun auch per Formular mitzuteilen, wo es etwas Anzupacken gibt und können dadurch auf dreierlei Wegen melden, wo Radolfzell noch schöner werden kann.

Akkugeräte statt lautem Motor

Nicht nur sauber soll es sein; auch möglichst leise und umweltschonend möchten die Technischen Betriebe, die unter anderem für den Straßenunterhalt, Wegebau und Gewässer zuständig sind, für die Bürgerinnen und Bürger arbeiten. Die Abteilung Bau es sich zum Ziel gemacht die Lärm-, Feinstaub- und Abgasbelästigung, die bei Arbeiten mit Motorgeräten entstehen, zu reduzieren. Dies betrifft zum Beispiel Heckenscheren, Freischneider oder Laubblasgeräte. Die Umrüstung auf Akkugeräte, die nun Schritt für Schritt erfolgt, sorgt dafür, dass die Lärmbelästigung insbesondere im Herbst, wenn die Blätter fallen und die Hecken zurückgeschnitten werden müssen, gemindert wird, gleichzeitig wird die Gesundheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und zusätzlich die Umwelt geschont. Lediglich für größere Sondermaßnahmen, wie zum Beispiel Baumfällungen oder bei Flächen mit viel Laub, muss weiterhin noch auf Motorgeräte zurückgegriffen werden, da Akkugeräte technisch momentan noch nicht an die Leistung eines Gerätes mit Motor herankommen.

Kontakt

Pressestelle & Öffentlichkeitsarbeit
Strategische Steuerungsunterstützung
Marktplatz 2 | 78315 Radolfzell am Bodensee
 
pressestelle@radolfzell.de
   
Tel. 07732 | 81-108 bis 110  Mo - Fr |   8.00 - 12.00 Uhr
Fax 07732 | 81-400        Do | 14.00 - 16.00 Uhr
  und nach Terminvereinbarung