Bürgerfreundliche Stadtverwaltung

Die Stadtverwaltung Radolfzell hat den Anspruch, eine bürgernahe Verwaltung zu sein. Bürgernahe Verwaltungen basieren auf zwei Aspekten: Sie arbeiten serviceorientiert und beteiligen die Bürgerschaft an kommunalen Entscheidungsprozessen.

 

Besonders die Bürgerbeteiligung wird bei der Stadtverwaltung Radolfzell groß geschrieben. Im Rahmen des Stadtentwicklungsplans step2030 wurden gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern Themen, Ziele sowie vierzehn Schlüsselprojekte bestimmt, welche die Leitlinien für die künftige Arbeit der Stadtverwaltung und des Gemeinderats darstellen.

 

Um auch den Anspruch der kommunalen Serviceorientierung zu erfüllen, bedarf es der ständigen Überprüfung und Verbesserung von bisherigen Arbeitsabläufen im Sinne der Bürgerinnen und Bürger. Vor diesem Hintergrund werden dieses Jahr verschiedene Maßnahmen in allen Abteilungen der Stadtverwaltung umgesetzt.

 

Über Maßnahmen zur Verbesserung der Bürgerfreundlichkeit werden wir hier und über das amtliche Mitteilungsblatt „Hallo Radolfzell“ regelmäßig informieren.

Teil 1: Bürgerfreundliche Maßnahmen des Bürgerbüros

 

Das Bürgerbüro ist eine Abteilung im Fachbereich Bürgerdienste der Stadtverwaltung Radolfzell, in der publikumsintensive Dienstleistungen für die Bürgerinnen und Bürger zusammengefasst sind. Zur Abteilung gehören die Bereiche Grundbucheinsichtstelle, Pass- und Meldewesen mit Fundbüro, Ausländerwesen und Standesamt.

 

Das Bürgerbüro bietet zahlreiche städtische Dienstleistungen bei erweiterten Öffnungszeiten an. Erklärtes Ziel ist es, den Bürgerinnen und Bürgern bei ihren Anliegen den bestmöglichen Service und eine qualifizierte Beratung anzubieten.

  • Eine der ersten bürgernahen Maßnahmen der Abteilung Bürgerbüro ist die Einführung der Onlineterminvereinbarung. Unter www.radolfzell.de/bürgerbüro können Interessierte ab sofort bequem von zu Hause aus Termine vereinbaren. Um Wartezeiten zu vermeiden und den Behördengang besser planen zu können, ist eine Terminvereinbarung auch persönlich oder telefonisch möglich. Bürgerinnen und Bürger mit Terminen genießen Vorrang, werden regelmäßig zum vereinbarten Termin bedient und müssen sich nicht bei den Wartenden einreihen. Jeder, der diese Möglichkeit nicht nutzen möchte, kann über die Wartezeitabfrage auf der obengenannten Internetseite erfahren, wie lange er oder sie zu bestimmten Uhrzeiten durchschnittlich warten muss.
  • Darüber hinaus wurden die auf der Internetseite der Stadt Radolfzell verfügbaren Formulare überarbeitet. Außerdem wurden neue Formulare zur einfachen und erweiterten Meldeauskunft ergänzt. Sie sind ebenfalls unter www.radolfzell.de/bürgerbüro zu finden.
  • Vor Ort können die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bürgerbüros künftig bei der Beantragung von Personalausweisen oder Reisepässen auf ein mobiles Stadiometer zurückgreifen, um die Körpergröße der Antragsteller schnell und genau zu erfassen.
  • Im Standesamt gibt es Neuerungen für alle künftigen Brautpaare. Damit Heiratende eine individuelle und persönliche Zeremonie erleben können, stehen im Stadtmuseum und im Scheffelschlössle auf der Mettnau ab sofort zwei Musikabspielgeräte zur Verfügung, um Trauungen individuell musikalisch zu umrahmen.
    Außerdem können Interessierte anhand eines Formulars weitere Wünsche zum Ablauf der Trauung und persönliche Informationen mitteilen.
 

Teil 2: Friedhofsverwaltung verlängert die Öffnungszeiten

 

Eine bürgerfreundliche Stadtverwaltung betrifft nicht nur das oftmals hektische Alltagsleben ihrer Einwohnerinnen und Einwohner, sondern auch die seltenen ruhigen Tage des Innehaltens im Gedenken an die Toten. Die Technischen Betriebe Radolfzell möchten dazu beitragen, dass Tage wie Allerheiligen und Allerseelen würdig und in Ruhe begangen werden können – aus diesem Grund werden temporär die Öffnungszeiten der Friedhofsverwaltung verlängert.

 

Allerheiligen (gesetzlicher Feiertag in Baden-Württemberg) und Allerseelen finden jährlich am 1. und 2. November statt. Die Gräber werden gepflegt und in der Regel mit Gestecken und Kerzen geschmückt. Eine Woche vorher bietet die Friedhofsverwaltung an zwei Tagen zusätzliche Öffnungszeiten an: am Donnerstag, 25. Oktober 2018, durchgehend von 8 bis 19.15 Uhr und am Samstag, 27. Oktober 2018, von 8.30 bis 12.30 Uhr. An diesen Tagen können die Bürgerinnen und Bürger Termine vereinbaren, um sich über Themen wie Bestattungsarten, Naturbestattungen und pflegelose oder pflegereduzierte Grabstätten zu informieren. Auch Werkzeuge zur Grabpflege können ausgeliehen werden.

 

Die üblichen Öffnungszeiten der Friedhofsverwaltung bleiben davon unberührt:
Montag bis Donnerstag 8 bis 16 Uhr, Freitag 8 bis 12 Uhr.

 

Bei Fragen können sich die Bürgerinnen und Bürger an Jan Drews, Leiter Friedhof, wenden
(Telefon 07732/1698).

Kontakt

Pressestelle & Öffentlichkeitsarbeit
Strategische Steuerungsunterstützung
Marktplatz 2 | 78315 Radolfzell am Bodensee
 
pressestelle@radolfzell.de
   
Tel. 07732 | 81-108 bis 110  Mo - Fr |   8.00 - 12.00 Uhr
Fax 07732 | 81-400        Do | 14.00 - 16.00 Uhr
  und nach Terminvereinbarung