Benefizdinner

 Bild: Foodsharing-Gruppe Radolfzell

Bild: Foodsharing-Gruppe Radolfzell

Viel zu viele Lebensmittel landen tagtäglich überall in Deutschland in der Tonne. Dabei handelt es sich auch um Lebensmittel, die in einem ausgezeichneten Zustand sind. Um das Bewusstsein für einen anderen Umgang mit unserer Nahrung zu stärken, veranstaltet die städtische Abteilung Integration, Soziales, Bürgerschaftliches Engagement und Senioren gemeinsam mit der Foodsharing-Gruppe Radolfzell und dem Bio-Restaurant Safran einmal im Jahr einen solidarischen Abend mit geretteten Lebensmitteln.


Solidarisch ist der Abend deshalb gestaltet, weil viele Menschen hungern müssen – auch in Radolfzell. Immer mehr Menschen sind finanziell nicht in der Lage, sich angemessen und in Würde zu ernähren.

An dem Abend geht es darum, Menschen zusammen an eine Tafel zu bringen und dafür zu sensibilisieren, dass ein Restaurantbesuch für viele Bürgerinnen und Bürger keine Selbstverständlichkeit ist. Deshalb sind 30 der insgesamt 50 verfügbaren Plätze für Gäste reserviert, die sich nur schwer einen besonderen Abend in einem Restaurant leisten können.

Das heißt, sie können das Essen inklusiver aller Getränke kostenlos genießen (es ist kein Nachweis erforderlich).  

 

Die Gäste, die einen Gaumenfreuden-Platz reserviert haben, bezahlen für das Menü und einen Aperitif so viel, wie ihnen der Abend wert ist. Durch diese Preisgestaltung werden die Schlemmer-Plätze mitfinanziert und das Dinner erhält dadurch seinen solidarischen Charakter. An dem bunten Abend geht es darum, mit Genuss, Freude und sozialem Engagement ins Gespräch zu kommen, den Zusammenhalt in der Stadt zu stärken und einen Teil gegen Lebensmittelverschwendung beizutragen. Denn mit jedem weggeworfenen Lebensmittel wird der ökologische Fußabdruck größer. Neben dem sozialen Gedanken soll deshalb auch auf einen verantwortungsvollen Umgang mit Nahrungsmittel aufmerksam gemacht werden. Denn auch eine krumme Karotte ist längst nicht reif für die Tonne!  

Um das zu beweisen, zaubert das Safran Küchenteam in Zusammenarbeit mit der Foodsharing Gruppe Radolfzell und der Stadtverwaltung ein vegetarisches Überraschungs-3-Gänge-Menü, zubereitet aus gerettetem Gemüse und Lebensmitteln aus der Safran Speisekammer. Was letztlich auf die Teller kommt, bleibt bis zum Stichtag ein Geheimnis, da das Gemüse und Obst von den Foodsavern am Dinner-Tag frisch vom Wochenmarkt und bei einheimischen Betrieben eingesammelt wird. Die verwendeten Lebensmittel kommen also nicht aus der Biotonne – vielmehr werden sie vor der Tonne gerettet. Die ehrenamtlichen Helfer bringen das krumme Gemüse zum Restaurant Safran, wo Tina Laakmann, Inhaberin des Safrans, aus den geretteten Lebensmitteln spontan ein vegetarisches Überraschungsmenü kreiert. Das gesamt Küchenteam des Safran-Restaurants arbeitet an diesem Tag ehrenamtlich.  

 

Gaumenfreude-Platz: 3-Gänge Menü mit Aperitif Getränke sind im Menü nicht mitenthalten Sie bezahlen so viel wie Ihnen der Abend wert ist.  

 

Schlemmer-Platz: 3-Gänge Menü mit Aperitif und inklusive Getränke Kostenfrei  

 

Die Stadtverwaltung bittet alle interessierten Bürgerinnen und Bürger bis zum 19. März um eine verbindliche Anmeldung unter:   Stadtverwaltung Radolfzell Bürgerschaftliches Engagement, Telefon 07732 81-245 oder per  E-Mail an sozialamt@radolfzell.de

 

Kontakt

Sozialamt
Fachbereich Bürgerdienste
Obertorstraße 10 | 78315 Radolfzell am Bodensee
 
sozialamt@radolfzell.de
   
Tel. 07732 | 81-245

Mo - Do |   8.00 – 12.00 Uhr 

Fax 07732 | 81-416 Do | 14.00 – 16.00 Uhr 
   
   nach Terminvereinbarung

Termin:

21. März 2020 - abgesagt -

 
 Bild: Stadtverwaltung