Seepromenade

 Bereichsabgrenzung Planungswerkstatt Seepromenade | Bild: ©Stanko Petek/ www.LUFTBILD.com

Bereichsabgrenzung Planungswerkstatt Seepromenade | Bild: ©Stanko Petek/ www.LUFTBILD.com

Prozess

Der Gemeinderat hat am 08.07.2011 die Verwaltung beauftragt, im anstehenden Planungsprozess für die Entwicklung des Promenadenbereiches, Bürgerbeteiligung und professionellen Planungsprozess zu verknüpfen. Es wurden vier Planungsbüros beteiligt, so dass unterschiedliche Lösungsvorschläge parallel entwickelt und bewertet werden können. Nachdem der Bau der Seetorquerung in greifbare Nähe rückt, ist es möglich, für den Bereich der Promenade in die Planung einzusteigen. Im Masterplan Tourismus wurde die Seepromenade als so genanntes Starterprojekt aufgegriffen. Über ein Werkstattverfahren soll ein Gestaltungs- und Nutzungskonzept erarbeitet werden, das phasenweise umgesetzt wird. Die Ergebnisse und Empfehlungen aus dem Werkstattverfahren werden dem Gemeinderat zum Beschluss vorgelegt. Der Gemeinderat legt dann das weitere Prozedere fest. Der Beginn der Umsetzung soll mit dem ersten Bauabschnitt 2013 starten.

 

Bearbeitungsbereich

Der Bearbeitungsbereich erstreckt sich vom Übergang „Wäschbruck-Seehalde“/ Mettnau bis zum Yachthafen. Im Gemeinderatsworkshop wurde die Einbeziehung des Herzenbades zur Diskussion gestellt. Eine wichtige planerische Aufgabe wird den Anschlussbereichen zukommen.

 

Werkstatt

Die Durchführung der Planungswerkstatt Seepromenade wurde aus dem Dialog-Prinzip entwickelt. Alle Teilnehmenden trugen zur Entwicklung von Ideen und Lösungsansätzen für den wichtigsten Freibereich der Stadt bei. Die Mitwirkungsmöglichkeiten der Teilnehmenden wurden durch die Moderation so gestaltet, dass diese in eine aktive und gleichberechtigte Rolle schlüpfen konnten, somit auf „Augenhöhe“ mit den Fachplanern zusammenarbeiteten und in Austausch mit Vertretern aus Planung und Verwaltung traten.

 

Die Planungswerkstatt fand an 2 Wochenendterminen statt. Veranstaltungsort war die Hausherrenschule.

 

Tag 1 Samstag 21.04.2012 von 10.00 - 17.30 Uhr

An diesem Tag wurde allen Teilnehmenden ein Überblick über die Aufgabenstellung und die relevanten Rahmenbedingungen vermittelt. Es wurden Ziele und Maßnahmen, Mängel und Probleme erarbeitet und den Vorüberlegungen der mitwirkenden Landschaftsplanungsbüros gegenübergestellt.

 

Tag 2 Samstag 05.05.2012 von 10.00 - 17.30 Uhr

Die von den Planungsbüros auf Grundlage der Ergebnisse des ersten Workshoptages überarbeiteten Planungsvorschläge wurden von den Teilnehmenden zielgruppenspezifisch überprüft. Ziel war, gemeinsame Ziele und Empfehlungen für die weitere Planung zu erarbeiten.

 

Teilnehmende der Planungswerkstatt

79 Bürgerinnen und Bürger haben an der Planungswerkstatt teilgenommen. Des weiteren nahmen die 4 Landschaftsplanungsbüros an den Terminen teil. Die Bodenseehafengesellschaft war ebenso vertreten wie die Verwaltungsspitze mit 13 Personen. Hinzu kam das Organisationsteam mit 6 Personen.

 

Konzeption, Prozessbegleitung und Moderation hat das Büro Mod-u-S aus Konstanz übernommen.  

 

Die 4 beauftragten Landschaftsplanungsbüros: 

  • Büro 365° aus Überlingen
  • Büro Planstatt Senner aus Überlingen
  • Büro Stefan Fromm aus Dettenhausen 
  • Büro Pfrommer + Roeder aus Stuttgart 

Forum Radolfzeller Seepromenade

Hier haben Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, über die Ergebnisse der Planungswerkstatt Seepromenade zu diskutieren. Was gefällt Ihnen besonders gut? Welche Planung favorisieren Sie? Sollte es auch für andere Themen eine ähnliche Bürgerteiligung in dieser Form geben? 

 

Planungsausschuss 03.07.2012 

Die in der Planungswerkstatt erarbeiteten Beiträge der Teilnehmenden wurden ausgewertet. Sie sind Grundlage der im weiteren zur Diskussion vorgeschlagenen Kernfragen. Eine Abstimmung der Sitzungsvorlage mit den beteiligten städtischen Ämtern erfolgte am 13.06.2012. Die Vorberatung im Planungsausschuss bereitet die Beratung im Gemeinderat zur weiteren Entwicklung des Promenadenbereiches vor. 

  

Gemeinderat 16.10.2012

Der Gemeinderat berät über die Ergebisse der Planungswerkstatt auf Grundlage der Beratung im Planungsausschuss und wird das weitere Vorgehen festlegen. Die Sitzung des Gemeinderates beginnt um 16.30 Uhr.

 

Stadtgespräch 03.12.2012

Beim Stadtgespräch wurde der aktuelle Stand des Gesamtkonzeptes von der Planungsgemeinschaft Senner/ Fromm vorgestellt. Das Protokoll und die Rückmeldungen der Fragebögen sind bei den Downloads abrufbar. Die Informationen und Anregungen wurden in der weiteren Planung berücksichtigt.

 

Weitere Planungsschritte

Seit dem Stadtgespräch wird die Planung verfeinert und am Gesamtkonzept gefeilt. Dazu fanden etliche Abstimmungsgespräche mit Behörden, der Verwaltung und gemeinsam mit den Planungsbüros statt. Zuletzt wurden die Stände vom Hausherrenfest aufgemessen, um auch hier die Funktionalität nachweisen zu können. Jetzt ist die Planungsphase für den Gesamt-Vorentwurf kurz vor dem Abschluss. Die Beratung mit Beschluss ist im Gemeinderat am 17.9.2013 erfolgt.

 

Terminschiene Gesamtprozess Planungswerkstatt Seepromenade

 

21.04.2012     1. Werkstatttag

                          

25.04.2012     Zwischentermin, Rückfragen der Planungsbüros

 

05.05.2012     2. Werkstatttag

                          

16.05.2012     Abgabefrist endgültiger Planunterlagen

 

25.05.2012     Fertigstellung der Dokumentation

 

24. KW             Interne Vorbereitung Beschlussvorschlag

 

03.07.2012     Planungsausschuss, Vorberatung Gemeinderatsbeschluss

   

16.10.2012     Gemeinderat, Beschluss zum weiteren Vorgehen

 

03.12.2012     Stadtgespräch

 

17.09.2013     Gemeinderat Beschluss Vorentwurf

 

Nov. 2013        Bürgerbeteiligung Planung Wasserspielplatz

 

Herbst 2014    Bau des Wasserspielplatzes

Kontakt

Martin Grünmüller | Fachbereichsleitung
Fachbereich Stadtplanung und Baurecht
Güttinger Straße 3 | 78315 Radolfzell am Bodensee
 
martin.gruenmueller@radolfzell.de
   
Tel. 07732 | 81-302 Mo - Fr |   8.00 - 12.00 Uhr 
Fax 07732 | 81-405  Mo - Do | 14.00 - 16.00 Uhr 
  und nach Terminvereinbarung