Sanierung Unterseestadion

 Blick auf die Kleinspielfelder neben dem Unterseestadion | Bild: Stadtverwaltung Radolfzell

Die Leichtathletikanlage wurde vor ca. 30 Jahren in Betrieb genommen und seither nur punktuell repariert, um den Betrieb aufrecht erhalten zu können. Sie wird von Schulen und Vereinen stark beansprucht und ist mittlerweile in einem stark sanierungsbedürftigen Zustand.  Es besteht Unfall- und Verletzungsgefahr, ein geordneter und sicherer Spiel- und Wettkampfbetrieb ist nicht möglich. Vom badischen Leichtathletikverband werden momentan keine überregionalen Meisterschaften nach Radolfzell vergeben.

 

Planung

Das Architekturbüro SportbauAG aus Radolfzell hat für die Sportanlagen ein Sanierungskonzept erstellt. In 2010 wurden an den Kleinspielfeldern kurzfristige Reparaturarbeiten ausgeführt, um den Betrieb bis zur Generalsanierung gewährleisten zu können. Die Generalsanierung erfolgt in zwei Bauabschnitten, die aus finanztechnischen Gründen folgendermaßen festgelegt wurden:

  • Bauabschnitt 1 in 2013 Sanierung Kleinspielfelder
  • Bauabschnitt 2 in 2014 Sanierung Sportanlagen Stadion

Die Sanierung der Tribüne und Umkleiden ist nicht Bestandteil der Generalsanierung Sportanlagen.

 

Finanzierung

Der Bauabschnitt 2 ist eine förderfähige Maßnahme. Hierfür wurde beim Regierungspräsidium ein Förderantrag gestellt. Für 2013 wurde der Antrag abgelehnt. Ein Folgeantrag für 2014 wird gestellt. Die Kosten für beide Bauabschnitte belaufen sich laut Berechnung auf 1,5 Mio €.

 

Vergabe Bauarbeiten Bauabschnitt 1

Am 04.06.2013 wurde der Auftrag für die Bauarbeiten des 1. Bauabschnittes an die Firma Neusport nach einer öffentlichen Ausschreibung vergeben. Es ist vorgesehen die Kleinspielfelder nach den Sommerferien wieder in Betrieb nehmen zu können. Während der Bauarbeiten können die Anlagen im Stadionbereich weiter genutzt werden. Mit Einschränkungen und Behinderungen durch die Baustelle muss aber teilweise gerechnet werden.

 

Bauphase Bauabschnitt 1

Am 8.7.2013 haben die Bauarbeiten an den Kleinspielfeldern begonnen. Am Anfang wurden Zaunanlagen, Wege, Entwässerungseinrichtungen und Einfassungen zurückgebaut. Weitere Rückbaumaßnahmen an der Flucht zur Sporthalle und dem Gymnasium folgen während der Schulferien. An der Grenze zwischen Kleinspielfeldern und Stadion wurden im Untergrund neue Entwässerungsleitungen verlegt. Zwischenzeitlich wurde die neue Entwässerungsrinne verlegt und Köcherfundamente für den Ballfangzaun hergestellt. Anschließend wurden neue Einfassungen zu den Spielfeldern gesetzt und Wegebeläge ergänzt und neu verlegt. Den Abschluss bildeten die Arbeiten an den Kunststoffbelägen. 

 

Aufgrund einer Schlechtwetterphase während der Kunststoffbelagsarbeiten hat es beim Einbau der Oberbeläge Verzögerungen gegeben. Die Anlage wurde am 9.10.2013 abgenommen und am 14.10.2013 offiziell in Betrieb genommen.

 

Ausblick Bauabschnitt 2 (Stadion)

Momentan werden die Ausführungspläne und Ausschreibungsunterlagen für den zweiten Bauabschnitt vorbereitet. Die Ausschreibung erfolgt Anfang 2014. Mit dem Bauarbeiten sollen dann im April/Mai 2014 begonnen werden und dauern vermutlich bis in den August 2014.

Aufgrund einer Ablehnung in 2013 wird für den zweiten Bauabschnitt ein Folgeantrag auf Fördermittel gestellt und der förderunschädliche frühzeitige Maßnahmenbeginn beantragt.

Kontakt

Henryk Haberl | Landschaft und Gewässer
Fachbereich Stadtplanung und Baurecht
Schützenstraße 24 | 78315 Radolfzell am Bodensee
 
henryk.haberl@radolfzell.de
   
Tel. 07732 | 81-255 Mo - Fr |   8.00 - 12.00 Uhr 
Fax 07732 | 81-405  Mo - Do | 14.00 - 16.00 Uhr 
  und nach Terminvereinbarung