Veranstaltungen für Erwachsene

Samstag, 24. Juni 2017 | 17 Uhr

„Brennende Wahrheit“ – Stadtführung mit Lesung

Auf den Spuren des historischen Romans von Monika Küble

 

Tauchen Sie mit der Autorin Monika Küble und der Stadtführerin Gertrud Graf ins 17. und 19. Jahrhundert von Radolfzell ein. Im historischen Roman wird Radolfzell Schauplatz des Verbrechens. Die Leiche einer jungen Frau wird gefunden. Der Dichter Joseph Victor von Scheffel wird per Zufall zum Detektiv und sieht in dem Fall den Stoff für einen Roman. Er beginnt zu recherchieren, doch die Lösung des Falles wird immer verzwickter. Zur Zeit der Industrialisierung veränderte sich Radolfzell. Die Eisenbahn sowie die Firmen Schiesser und Allweiler brachten Fortschritt, Wohlstand und Bevölkerungswachstum. Der Roman spielt im Lokalkolorit dieser Zeit. Besuchen Sie bei dieser besonderen Stadtführung einige Handlungsorte des Romans und tauchen Sie auf spannende Weise in die Stadtgeschichte ein und erfahren Sie was wahr und was Fiktion ist. Im Anschluss

hören Sie bei einem Glas Wein in gemütlicher Atmosphäre Auszüge aus dem „brandneu“ erschienen Roman.

 

Treffpunkt: Stadtmuseum

Teilnahmegebühr: 18 Euro

Vorverkauf: Tourist-Information Radolfzell, Tel. 07732/81500

Freitag, 7. Juli 2017 | 15 Uhr

1200 Jahre Radolfzell
Öffentliche Führung in der stadtgeschichtlichen Ausstellung

 

Radolfzell hat eine wechselvolle Geschichte. Die illustrative Ausstellung repräsentiert unterschiedliche Epochen und Episoden der Stadtgeschichte und legt einen besonderen Schwerpunkt auf die Wachstumsmotoren, die die kleine Stadt am Untersee zu dem gemacht haben, was sie heute ist.

 

Leitung: Rüdiger Specht / Abteilung Stadtgeschichte
Gebühr: 3 Euro zuzüglich Eintritt

Sonntag, 16. Juli 2017 | 11 und 14 Uhr

Ein Jahrhundert Schiesser
 Öffentliche Führung im Stadtmuseum

 

1875 beginnt die Industrialisierung Radolfzells: Der Schweizer Webereibesitzer Jacques Schiesser eröffnet eine Textilwerkstatt in der kleinen Stadt am Untersee unweit der Schweizer Grenze. Über 100 Jahre sollte seine Firma das Wirtschaftsleben der Stadt prägen. Die Führung bietet Einblicke in die Wirtschaftsgeschichte vor Ort anhand der einzigartigen Inszenierungen in der Ausstellung. Mit dem Kombiticket kann anschließend die Parallel-Ausstellung zu Schiesser in der Villa Bosch besucht werden.

 

Leitung: Hildegard Bibby / Abteilung Stadtgeschichte
Gebühr: 3 Euro zuzüglich Eintritt
(Kombiticket Stadtmuseum / Villa Bosch 6 Euro)

Sonntag, 30. Juli 2017 | 11 Uhr

Pflanzen wider Tod und Teufel
Öffentliche Führung im Kräutergarten

 

Das Wissen über Ernte und Verarbeitung von Kräutern bildete lange Zeit den Grundstock für die Heilkunde, aus der Apothekenwesen und Pharmazie entstanden. Die Führung im museumseigenen Kräutergarten stellt ausgewählte Heil- und Nutzpflanzen in ihrer Verwendung und ihrer Kulturgeschichte vor.


Leitung: Monika Leister, Kräuterpädagogin

Gebühr: 3 Euro zuzüglich Eintritt

 Bild: Stadtmuseum Radolfzell

Sonntag, 13. August 2017 | 11 Uhr

Pflanzen wider Tod und Teufel
Öffentliche Führung im Kräutergarten

 

Das Wissen über Ernte und Verarbeitung von Kräutern bildete lange Zeit den Grundstock für die Heilkunde, aus der Apothekenwesen und Pharmazie entstanden. Die Führung im museumseigenen Kräutergarten stellt ausgewählte Heil- und Nutzpflanzen in ihrer Verwendung und ihrer Kulturgeschichte vor.


Leitung: Monika Leister, Kräuterpädagogin

Gebühr: 3 Euro zuzüglich Eintritt

 Bild: Stadtmuseum Radolfzell

Freitag, 25. August 2017 | 15 Uhr

Die alte Stadtapotheke
Öffentliche Führung in den historischen Apothekenräumen

 

300 Jahre lang beherbergte das Haus die alte Stadtapo­theke. Noch heute zeugen die Aufteilung des Gebäudes, die Offizin, das Labor und die Kräuterkammer vom alten Apotheken­wesen. Die Führung begibt sich auf Spurensuche durch die Haus- und Apothekengeschichte und lässt die Zeit der alten Pharmazie lebendig werden.

 

Leitung: Rüdiger Specht / Abteilung Stadtgeschichte
Gebühr: 3 Euro zuzüglich Eintritt

 Bild: Stadtmuseum Radolfzell

Sonntag, 27. August 2017 | 11 Uhr

Ein Jahrhundert Schiesser 
Öffentliche Führung im Stadtmuseum

 

1875 beginnt die Industrialisierung Radolfzells: Der Schweizer Webereibesitzer Jacques Schiesser eröffnet eine Textilwerkstatt in der kleinen Stadt am Untersee unweit der Schweizer Grenze. Über 100 Jahre sollte seine Firma das Wirtschaftsleben der Stadt prägen. Die Führung bietet Einblicke in die Wirtschaftsgeschichte vor Ort anhand der einzigartigen Inszenierungen in der Ausstellung. Mit dem Kombiticket kann anschließend die Parallel-Ausstellung zu Schiesser in der Villa Bosch besucht werden.

 

Leitung: Rüdiger Specht / Abteilung Stadtgeschichte
Gebühr: 3 Euro zuzüglich Eintritt
(Kombiticket Stadtmuseum / Villa Bosch 6 Euro)

Samstag, 9. September 2017 | 11 und 15 Uhr

Radolfzell um 1500
 
Öffentliche Führungen zum „Mittelalterraum“


Im Rahmen der Mittelalterfesttage in der Altstadt bietet das Stadtmuseum Radolfzell exklusive Führungen zum 2017 eröffneten neuen Ausstellungsraum „Radolfzell im Mittelalter“ an. Die Rekonstruktion zeigt das spätmittelalterliche Radolfzell eingebettet in die Untersee-Landschaft. Herausragende Objekte wie die 2016 geborgene hölzerne Wasserleitung, die Replik der ältesten erhaltenen Abschrift der Urkunde zur Stadtrechtsverleihung sowie Glas- und Keramikfunde aus dem benachbarten Ritterschaftsgebäude illustrieren das Leben in der mittelalterlichen Stadt.

 

Leitung: Rüdiger Specht und Katharina Maier, Abteilung Stadtgeschichte

Gebühr: 3 Euro zuzüglich Eintritt
(Kombiticket Stadtmuseum / Villa Bosch 6 Euro)

Sonntag, 10. September 2017 | 11 und 15 Uhr

Radolfzell um 1500
 
Öffentliche Führungen zum „Mittelalterraum“


Im Rahmen der Mittelalterfesttage in der Altstadt bietet das Stadtmuseum Radolfzell exklusive Führungen zum 2017 eröffneten neuen Ausstellungsraum „Radolfzell im Mittelalter“ an. Die Rekonstruktion zeigt das spätmittelalterliche Radolfzell eingebettet in die Untersee-Landschaft. Herausragende Objekte wie die 2016 geborgene hölzerne Wasserleitung, die Replik der ältesten erhaltenen Abschrift der Urkunde zur Stadtrechtsverleihung sowie Glas- und Keramikfunde aus dem benachbarten Ritterschaftsgebäude illustrieren das Leben in der mittelalterlichen Stadt.

 

Leitung: Rüdiger Specht und Katharina Maier, Abteilung Stadtgeschichte

Gebühr: 3 Euro zuzüglich Eintritt
(Kombiticket Stadtmuseum / Villa Bosch 6 Euro)

Mittwoch, 13. September 2017 | 15 Uhr

Museumscafé:
Vom Kindergartenkind zum Personalentwickler
- Schiesser Aus- und Weiterbildung 1952 bis 1987 -

 

Über 35 Jahre war Rainer Alferi Mitarbeiter bei der Firma Schiesser gewesen. In unterschiedlichen Positionen erlebte er bewegende Jahre in der großen Textilfirma, die in dieser Zeit zum größten Textilhersteller Deutschlands anwuchs. Aufgrund der großen Nachfrage wiederholt Alferi nochmals seinen Vortrag vom Frühjahr, in dem er seinen Schwerpunkt auf die damalige Nachwuchspolitik legt. Dabei plaudert er kurzweilig aus der Sicht eines „Insiders“ vom damaligen Arbeitsalltag, von den legendären Betriebsausflügen der Schiesser-„Familie“ und anderen interessanten Begebenheiten.


Gebühr: 5 Euro inkl. Getränk (mit Jahreskarte/
Mitgliedsausweis Förderverein 3 Euro)
Anmeldung: erforderlich, Tel. 07732/81530

Mittwoch, 20. September 2017 | 19 Uhr

Vortrag: Die Stiftsbibliothek St. Gallen

 

Die Stiftsbibliothek St. Gallen zählt zu den weltweit bedeutendsten Kulturdenkmälern. Sie ist weltweit die bedeutendste Büchersammlung aus dem ersten Jahrtausend, die heute noch einigermassen vollständig erhalten ist. Sie ist eine der ältesten Bibliotheken, die heute noch bestehen. Und ihr Barocksaal ist ein Meisterwerk, das alle Herzen höher schlagen lässt. Stiftsbibliothekar Cornel Dora führt anhand von Bildern durch die lange und faszinierende Geschichte seiner Bibliothek und zeigt dabei auf, wie die Klöster und die Bibliotheken unsere Gesellschaft und Kultur geprägt haben.

 

Veranstaltungsort: Zunfthaus der Narrizella Ratoldi 1841 e.V., Kaufhausstraße 3

Gebühr: 3 Euro (Mitglieder des Fördervereins frei)

Veranstalter: Förderverein Museum und Stadtgeschichte Radolfzell e.V.

Freitag, 22. September 2017 | 15 Uhr

1200 Jahre Radolfzell - Öffentliche Führung in der stadtgeschichtlichen Ausstellung

 

Radolfzell hat eine wechselvolle Geschichte. Die illustrative Ausstellung repräsentiert unterschiedliche Epochen und Episoden der Stadtgeschichte und legt einen besonderen Schwerpunkt auf die Wachstumsmotoren, die die kleine Stadt am Untersee zu dem gemacht haben, was sie heute ist.

 

Leitung: Rüdiger Specht / Abteilung Stadtgeschichte
Gebühr: 3 Euro zuzüglich Eintritt

Sonntag, 24. September 2017 | 11 Uhr

Ein Jahrhundert Schiesser
 Öffentliche Führung im Stadtmuseum

 

1875 beginnt die Industrialisierung Radolfzells: Der Schweizer Webereibesitzer Jacques Schiesser eröffnet eine Textilwerkstatt in der kleinen Stadt am Untersee unweit der Schweizer Grenze. Über 100 Jahre sollte seine Firma das Wirtschaftsleben der Stadt prägen. Die Führung bietet Einblicke in die Wirtschaftsgeschichte vor Ort anhand der einzigartigen Inszenierungen in der Ausstellung. Mit dem Kombiticket kann anschließend die Parallel-Ausstellung zu Schiesser in der Villa Bosch besucht werden.

 

Leitung: Hildegard Bibby / Abteilung Stadtgeschichte
Gebühr: 3 Euro zuzüglich Eintritt
(Kombiticket Stadtmuseum / Villa Bosch 6 Euro)

Donnerstag, 28. September 2017 | 19 Uhr

Die Firma Schiesser in der NS-Zeit. Umgang, Folgen und Auswirkungen für das Unternehmen.

 

Durch die Machtübernahme der Nationalsozialisten änderte sich das Leben in Deutschland. Unternehmen wurden umgebaut, um dem Leit- und Weltbild der Nationalsozialisten zu entsprechen. Ebenso bei der Schweizer Firma Schiesser, die sich sehr gut in das neue politische System integrierte. Der Vortrag ergründet die Maßnahmen des Unternehmens im Hinblick auf nationalsozialistische Politik. Hat sich die Firma unter Zwang den Maßnahmen und Programmen angeschlossen? Oder vielmehr mit Begeisterung? Welche Rolle spielte die Deutsche Arbeitsfront oder „Kraft durch Freude“? War es nach dem Krieg von Vorteil, ein Schweizer Unternehmen zu sein?

 

Referent: Yannick Krebs, Stuttgart

Gebühr: 5 Euro (mit Jahreskarte / Mitgliedsausweis Förderverein 3 Euro)
Anmeldung: erforderlich, Tel. 07732/81530

Kontakt

Rüdiger Specht | Museumspädagoge
Stadtmuseum in der alten Stadtapotheke
Seetorstraße 3 | 78315 Radolfzell am Bodensee
 
museum@radolfzell.de 
   
Tel. 07732 | 81-534