Geschichte der Musikschule

 
 Musikschule Außenansicht | Foto: Musikschule Radolfzell

Bereits aus dem Jahr 1772 existieren Belege, aus denen hervorgeht, dass die Stadt Radolfzell Kosten für Musikausbildung übernommen hat. Diese Ausgaben waren wohl für die Ausbildung der Bläser bestimmt, die damals kirchliche und weltliche Anlässe musikalisch begleiteten. Die Stadt ließ sich also bereits vor über 200 Jahren den Musikunterricht für ihre Bürger etwas kosten.

Als Musikdirektor Heinrich Braun im Jahre 1964 seine Tätigkeit als Dirigent der Stadtkapelle aufnahm, war es notwendig, mit größter Intensität Nachwuchsausbildung zu betreiben. Aus der damals mit großem Erfolg ins Leben gerufenen Bläserschule ging bereits ein Jahr später das heute weit bekannte Jugendblasorchester hervor. Im Herbst 1979 wurde die Ausbildung auch auf Streichinstrumente erweitert, um dem Städtischen Orchester ebenfalls den nowendigen Nachwuchs zu garantieren.

 

Im Jahr 1987 wurde die bis dahin bestehende Bläserschule durch die Ausbildung von Streichern in eine sogenannte Orchesterschule erweitert. Später kamen noch die Fächer Musikalische Früherziehung, Grundausbildung, Blockflöte, Klavier und Gesang hinzu. Die Städtische Musikschule Radolfzell wird derzeit von 830 Jugendlichen und Erwachsenen besucht.

 
 

Heute prägt die Musikschule das aktive musikalische Leben in unserer Stadt und den Ortsteilen entscheidend mit.

Vor allem im Bläser-und Streicherbereich hat das Laienmusizieren in Radolfzell einen besonderen Stellenwert.

So profitieren von der Arbeit der Musikschule: die Stadtkapelle, das Städtische Kammerorchester, die Musikvereine der Ortsteile, die Narrenkapellen, die allgemeinbildenden Schulen und die Kirchen.

Kontakt

Sekretariat | Musikschule Radolfzell
Fachbereich Kultur
Güttinger Straße 19 | 78315 Radolfzell am Bodensee
 
musikschule@radolfzell.de   
   
Tel. 07732 | 81-396 Mo - Do | 10.00 - 12.30 Uhr 
Fax 07732 | 81-408 14.00 - 17.00 Uhr 
  Fr | 10.00 - 14.00 Uhr