Masterplan Mettnau 

 

Der Gemeinderat hat im November 2009 den Masterplan als wegweisende Grundkonzeption für die strategische Umgestaltung und Weiterentwicklung der Freiräume auf der Mettnau beschlossen. Die vorgeschlagenen Maßnahmen sollen in den nächsten 20 Jahren die vorhandenen Strukturen stärken und erneuern.  

Blick auf die Mettnau von Westen | Bild: Flug und Bild GbR

Da die Rahmenbedingen auf der Mettnau schon relativ stark fixiert sind handelt es sich bei den im Masterplan vorgeschlagenen Maßnahmen um Stärkung und Erneuerung vorhandener Strukturen. Die Ideen und Maßnahmen haben einen zeitlichen Umfang von bis zu 20 Jahren und werden nach und nach, je nach Priorität abgearbeitet. Einheitliche Parkbänke und Mülleimer wurden bereits 2010 und 2011 angeschafft und aufgestellt. In der Strandbadstraße wurden 2012/2013 Arbeiten an der Fahrbahn und am Radweg ausgeführt. Ein öffentlicher Parkplatz wurde 2012 beim Kunstrasenplatz gebaut.

 

Als weiteres Projekt wird der Uferbereich im Bereich des Seebades und Bonzschen Garten bearbeitet.

 

Parkpflegewerke

 

Für die Bereiche Mettnaupark und Bonz’sche Gärten wurde jeweils ein Parkpflegewerk beauftragt. Ein Parkpflegewerk ist ein Planungsinstrument zur Entwicklung bestehender wertvoller Parkanlagen und besteht aus einem Text- und Planteil. In einem Maßnahmenkatalog werden genaue Einzelmaßnahmen genannt, anhand derer die Parkanlage in Zukunft zielgerecht gepflegt, erhalten und weiterentwickelt werden kann. Die Bearbeitungszeit für ein Pflegewerk beträgt ca. 1-2 Jahre. Die Maßnahmen bis zur Erreichung der Zielplanung haben einen Zeithorizont bis zu 20 Jahren und können somit kurz-, mittel- und langfristig umgesetzt werden. Manche Maßnahmen können im einfachen Pflegemanagement fast unmerkbar berücksichtigt werden, andere haben weitere Objektplanungen zur Folge.

 

Bei den Downloads werden folgende Unterlagen für beide Parkpflegewerke zur Verfügung gestellt:

 

1. Plandatei mit 

  • Bestandsplan; stellt den aktuellen Bestand 2010 dar
  • Baumartenplan; benennt alle vorhandenen Baumarten                                                     
  • Anlagengenealogie; zeigt die verschiedenen Pflanzphasen
  • Zielplan; stellt den beabsichtigten Zustand in ca. 20 Jahren dar

 

2. Präsentation mit historischen Fotos und Plänen

 

Im März 2013 wurden die Pläne dem Planungsausschuss vom beauftragten Landschaftsarchitekten Jochen Martz vorgestellt. Alle Maßnahmen, die eine weitere Objektplanung benötigen und in der Finanzplanung relevant sind, werden zu gegebener Zeit wieder in einem Gremium diskutiert. Dabei handelt es sich im wesentlichen um folgende Projekte:

 

Ufergestaltung Seebad - Bonzscher Garten

aktuelles Projekt 

 

Sanierung Bonzscher Garten (Wege und Mauern)

Kostenermittlung beauftragt in 2013, noch nicht in der Finanzplanung berücksichtigt

 

Ufergestaltung Mettnaupark

Planungsauftrag vom Land Baden-Württemberg und Stadt Radolfzell erteilt, Renaturierungsmaßnahmen und landseitige Folgemaßnahmen, ohne Zeitplanung

 

Vorbereich Undine

noch nicht in der Planung, Parkpflegewerk macht nur einen Vorschlag (Halbkreis) und verweist auf die weitere Objektplanung

 

Umgestaltung Bereich WC-Anlage/Teich

noch nicht in der Planung

Kontakt

Henryk Haberl | Landschaft und Gewässer
Fachbereich Stadtplanung und Baurecht
Schützenstraße 24 | 78315 Radolfzell am Bodensee
 
henryk.haberl@radolfzell.de
   
Tel. 07732 | 81-255 Mo - Fr |   8.00 - 12.00 Uhr 
Fax 07732 | 81-405  Mo - Do | 14.00 - 16.00 Uhr 
  und nach Terminvereinbarung

Downloads