Erneuerung der Heizungs- Lüftungsanlage in der Buchenseehalle Güttingen ist abgeschlossen. Ein weiterer Beitrag zum Klimaschutz!

Die Heizungs- Lüftungsanlage in der Buchenseehalle Güttingen musste erneuert werden, da die Zu- und Abluftgeräte altersbedingt nicht mehr funktionierten. Im Zuge der Erneuerung der Anlage wurde die Heizung auf eine moderne Gas-Brennwert-Kesselanlage mit einer Gesamtleistung von 300 kW umgestellt.

 Buchenseehalle Güttingen | Foto: Stadtverwaltung Radolfzell

Buchenseehalle Güttingen | Foto: Stadtverwaltung Radolfzell

Die alten Zu- und Abluftgeräte, die im Bereich des Daches installiert waren, wurden stillgelegt und abgebaut. Zukünftig erfolgt die Be- und Entlüftung über ein im Außenbereich aufgestelltes Lüftungsgerät, welches mit Durchlassöffnungen im oberen Fensterbereich mit dem Innenbereich der Halle verbunden ist. Durch die neue Heizungs- Lüftungsanlage kann der CO2-Ausstoß jährlich um ca. 36 Tonnen reduziert werden. Damit wird ein weiterer Beitrag zum Klimaschutz geleistet.

 

Die Maßnahme wurde gefördert durch das Land Baden-Württemberg, Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft über das Förderprogramm Klimaschutz-Plus.

 

Projektdaten

Bauzeit | Dezember 2015 bis August 2016

Zuwendungsfähige Investitionskosten | 290.920,00 €

Zuwendungsbetrag | 26.950,00 €

Jährliche CO2-Einsparung | ca. 36 Tonnen

Kontakt

Reiner Labuske | Leitung Betriebswirt. Gebäudemanagement
Fachbereich Hochbau und Gebäudemanagement
Güttinger Straße 19 | 78315 Radolfzell am Bodensee
 
reiner.labuske@radolfzell.de
   
Tel. 07732 | 81-326 Mo - Fr |  8.00 - 12.00 Uhr 
Fax 07732 | 81-418 Do | 14.00 - 16.00 Uhr 
  und nach Terminvereinbarung