Integriertes Klimaschutzkonzept

 Integriertes Klimaschutzkonzept - Ausschnitt

1 Zusammenfassung

 

1.11 Fazit

 

Die lokalen Potenziale der Energieeffizienz sowie der erneuerbaren Energie und Abwärmenutzung in Radolfzell sind beachtlich. Konsequent ausgeschöpft leisten sie einen entscheidenden Beitrag zur Erreichung der 2000-Watt- und

1-Tonne-CO2-Gesellschaft.

 

Die Ziele der 2000-Watt-Gesellschaft sind ambitiös, aber mit politischem Willen und engagierten Akteuren machbar, wie die vorgeschlagenen Massnahmen des IKK zeigen. Diese Massnahmen gilt es nun direkt umzusetzen oder wo noch nötig im Detail abzuklären.

 

Die mit der Massnahmenumsetzung verbundene Zusatzbelastung des kommunalen Haushalts ist tragbar und generiert lokalen volkswirtschaftlichen Nutzen. Es stärkt Radolfzell im Standortwettbewerb, leistet einen entscheidenden lokalen Beitrag an den Klimaschutz und bedeutet auch eine Absicherung gegen zukünftig steigende Energiepreise.

zurück<<    >>weiter

Kontakt

Markus Toepfer | Stadtplanung
Fachbereich Stadtplanung und Baurecht
Güttinger Straße 3 | 78315 Radolfzell am Bodensee
 
markus.toepfer@radolfzell.de
   
Tel. 07732 | 81-303 Mo - Fr |   8.00 - 12.00 Uhr 
Fax 07732 | 81-405  Mo - Do | 14.00 - 16.00 Uhr 
  und nach Terminvereinbarung