Die 2000–Watt–Familie

 

Die Städte Singen und Radolfzell haben mit Unterstützung der Sparkasse Singen-Radolfzell eine Energiekampagne auf den Weg gebracht, für die Testfamilien gesucht wurden. Das Projekt leistet einen Beitrag auf dem Weg zur 2000-Watt-Gesellschaft. Durch Effizienzsteigerung soll der Energieverbrauch von heute 6000 Watt pro Kopf auf 2000 Watt pro Kopf gesenkt werden.

 

In einem Experiment wurden Freiwillige von Fachberatern begleitet und innerhalb eines Jahres an die 2000-Watt-Gesellschaft herangeführt. Die Testfamilien erhielten Tipps und Beratung sowie je nach persönlichem Profil eine Sachleistung in Höhe von rund 200 Euro. Eine begleitende Veranstaltungsreihe bot viel Platz für Erfahrungsaustausch und Diskussionen.

 

Während des Projektes wurde die Öffentlichkeit auf dem Laufenden gehalten, um die Vision „2000-Watt-Gesellschaft“ verständlich zu machen und zum Nachahmen zu animieren. Es sollte gezeigt werden, was heute technisch möglich und was davon auch umsetzbar ist.

 

Energie kann man in vielen Lebensbereichen sparen. Nicht nur beim Wohnen und bei der Mobilität, auch beim Konsum und bei der Ernährung kann der Energieverbrauch gedrosselt werden. Folgende vier Beispiele verdeutlichen, wie man im Alltag leicht seine CO2-Emissionen verringern kann:

  • Wasser wird energiesparender im Kocher erhitzt als auf der Herdplatte.
  • Das Fahrrad ist nicht nur eine CO2-arme Alternative zum Auto, sondern hält gleichzeitig fit.
  • Die Wäsche trocknet bei schönem Wetter umweltfreundlicher auf der Leine als im Trockner.
  • Regionales Gemüse spart frisch zubereitet Energie gegenüber der Tiefkühlkost.

Kontakt

Matthias Putzke | Klima- & Umweltschutz
Strategische Steuerungsunterstützung
Marktplatz 2 | 78315 Radolfzell am Bodensee
 
matthias.putzke@radolfzell.de  
   
Tel. 07732 | 81-117 Mo - Fr |   8.00 - 12.00 Uhr 
Fax 07732 | 81-400  Do | 14.00 - 16.00 Uhr 
  und nach Terminvereinbarung